Geomatikerin / Geomatiker (Bewerbungsschluss: 22.12.2017)


Aktuelle Informationen zu dem Ausbildungsangebot und zur Bewerbung finden Sie auf Stellenmarkt NRW

Das Berufsbild des Geomatikers / der Geomatikerin beinhaltet eine breite Prozesskette von der Geodatenerfassung über die Weiterverarbeitung (Interpretation, Analyse, Speicherung) bis zur Visualisierung und dem Marketing.

Das Aufgabenspektrum des Geomatikers / der Geomatikerin beinhaltet neben den Elementen der Vermessungstechnik und der GIS-Technologie auch wesentliche Inhalte aus der Kartographie, Photogrammetrie und Fernerkundung.

  • Erfassen und Beschaffen von Geodaten
  • Verarbeiten, Verwalten und Veranschaulichen von Geodaten
  • Modellieren von Geodaten und Aufbereiten in unterschiedliche Formate für verschiedene Medien
  • Anwenden von Informations- und Kommunikationssystemen der Geomatik
  • Umsetzen von Geodaten in Karten, Präsentationsgrafiken und multimediale Produkte
  • Anwenden von Methoden der visuellen Kommunikation und grafischen Gestaltung von Karten und Beherrschen der Vermittlung und Darstellung komplexer räumlicher Sachverhalte
  • kundenorientiertes Durchführen von Aufträgen unter Verwendung von Geodaten
  • Mitwirken in der Kundenberatung und Anwenden von Marketingstrategien
  • Beachten der berufsbezogenen Rechts- und Verwaltungsvorschriften
  • teamorientiertes und qualitätssicherndes Arbeiten

Geomatiker und Geomatikerinnen arbeiten im öffentlichen Dienst oder in Firmen der Privatwirtschaft. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Dienststellen und Einrichtungen des Vermessungs-,Kataster- und Geoinformationswesens
  • Kartenverlage
  • Unternehmen der Fernerkundung
  • Unternehmen und Dienststellen mit Anwendung von Geoinformationssystemen
Ausbildungsverlauf Ausbildungsinhalte Beschulung
3. Ausbildungsjahr Spezialisierung Geomatik HHEK in Bonn
2. Ausbildungsjahr Spezialisierung Geomatik HHEK in Bonn
1. Ausbildungsjahr Gemeinsame Ausbildungsinhalte
Geomatik und Vermessung
Gemeinsame Beschulung
HHEK in Bonn

Die Berufsausbildung dauert drei Jahre und kann bei konstant guten Noten um ein halbes Jahr verkürzt werden. Die Ausbildung zum Geomatiker/zur Geomatikerin findet im „Dualen System“ statt.

Während der praktischen Ausbildung lernen die Auszubildenden unterschiedliche Dienstgebäude der Bezirksregierung Köln kennen, wie z.B. das Dienstgebäude in Köln in der Blumenthalstraße und das Dienstgebäude in Bonn in der Muffendorfer Straße.

Der theoretische Teil der Ausbildung wird in Form von Blockunterricht in der Landesfachklasse in Bonn dem Heinrich-Hertz-Europakolleg vermittelt.

Die Ausbildungsinhalte können aus dem Ausbildungsrahmenplan für die Berufsausbildung zum Geomatiker/zur Geomatikerin entnommen werden (Anlage 1 der Bundesausbildungsverordnung der Geoinformationstechnologie).

Die Ausbildung schließt mit einer Prüfung, bestehend aus einem praktischen und einem schriftlichen Teil. Nach erfolgreichem Abschluss besteht je nach vorausgegangener Schulbildung die Möglichkeit eines Studiums an einer Fachhochschule oder Hochschule.

Eine Bewerbung kann nur online erfolgen.

Zur Online-Bewerbung

Haben Sie Fragen?
Postanschrift
Bezirksregierung Köln·50606 Köln
Frau Buse
  T: (49)0 221-147 3546
  E-Mail schreiben

Nur bei Angabe eines Bewerbungsschlusses findet ein aktuelles Bewerbungsverfahren statt. Bitte bewerben Sie sich ausschließlich auf diese Ausbildungsberufe. Diese Übersicht wird regelmäßig aktualisiert.