Die Behördenleiterin


Regierungspräsidentin Gisela Walsken

Gisela Walsken ist seit 2010 Regierungspräsidentin. Gemeinsam mit nahezu 1.850 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern steht sie nicht nur für eine Stärkung des Vertrauens zwischen Verwaltung und Wirtschaft in der Region, sondern auch für den Abbau überflüssiger Bürokratie. Mit ihrem auf die Wünsche der Eltern ausgerichteten Vorgehen bei der Errichtung neuer Schulen in vielen Städten und Gemeinden, mit ihrem ausgleichenden Handeln bei der Fortentwicklung der Industrieregion Rheinland und dem gleichzeitigen Erhalt ambitionierter Umweltstandards und mit ihrem Engagement für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie in der Behörde zeigt sie, wie sehr der Mensch im Mittelpunkt steht. „Eine gute Verwaltung zeichnet sich durch zügige Arbeit, rechtssichere Entscheidungen und die Fähigkeit zur Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern aus“ sagt Gisela Walsken.

Auch in Zukunft werden die Menschen in der Region an erster Stelle stehen. Sie sollen an transparenten Entscheidungsprozessen teilhaben. Die Bezirksregierung wird die Städte und Gemeinden in der Region dabei unterstützen: ob bei der Konsolidierung kommunaler Haushalte, bei der Infrastrukturentwicklung, bei zukunftsweisenden regionalplanerischen Maßnahmen oder bei der Einleitung der Energiewende.


Unsere Stärke liegt in der Bündelung der Vielfalt.

Regierungspräsidentin Gisela Walsken.