Gemarkungen und Fluren


Eine Gemarkung ist ein Katasterbezirk, der eine Gruppe von Flurstücken umfasst, die in der Regel topographisch zusammenhängen und in der gleichen Gemeinde liegen. Die Flur ist Teil einer Gemarkung, die mehrere Fluren umfassen kann.

Das Flurstück ist die kleinste Buchungseinheit im Liegenschaftskataster. Die nächstgrößte Flächeneinheit bildet die Flur, die sich im Allgemeinen aus mehreren Flurstücken zusammensetzt. Die Flur wiederum stellt ein Teil der Gemarkung als nächstgrößerer Flächeneinheit dar. Eine Gemarkung ist ein Grundstücksverband aus mehreren Flurstücken, die als Flächeneinheit im Kataster und Grundbuch geführt wird.

In der Regel bilden die Flur- und Grundstücke der Gemarkung eine topographisch zusammenhängende Fläche und entsprechen dem Grundbuchbezirk. Gemarkungen tragen einen Namen, der im Allgemeinen dem Namen der Siedlung entspricht, auf der sie sich befinden.

Gemarkungen und Fluren enthalten insbesondere Angaben zu Name (z.B. Gemarkung = Beuel; Flur = Flur 3), Schlüssel, Zeitpunkt der Ableitung und Gemeindezugehörigkeit.

Durch die Daten des Liegenschaftskatasters ergeben sich vielfältige Nutzungsmöglichkeiten sowohl im privaten als auch im öffentlichen Sektor. Anwendungen liegen überall dort, wo rechtlich verbindliche, aktuelle und genaue Geobasisdaten benötigt werden, z.B.: Rechtspflege, Verwaltung, Wirtschaft, Land- und Forstwirtschaft, Energiebewirtschaftung, Umweltschutz, Wohnungswesen, Landnutzungsplanung, Straßenbewirtschaftung, Straßenplanung, Stadtplanung, Statistik, Demographie, Kommunikation, Erholung, Transportwesen etc. Die Gemarkungs- und Flurdaten werden jedem zur Nutzung für eigene Zwecke zugänglich gemacht.

Gemarkungen und Fluren liegen für Nordrhein-Westfalen flächendeckend vor.

  • ETRS89/UTM32
  • Die Ableitung erfolgt einmal jährlich im ersten Quartal.
  • Katastergenauigkeit
  • Datenformat: Shape
  • WMS
  • 0,17 Euro je Gemarkung
  • 0,17 Euro je Flur
Anzahl der Objekte % der Gebühr
1 bis 1000 100%
1 001 bis 10 000 50%
10 001 bis 100 000 25%
100.001 bis 1.000.000 12,5%
ab 1.000.001 6,25%

Mindestgebühr: 50,00 Euro

Die genannten Gebühren sind in der Gebührenordnung für das amtliche Vermessungswesen und die amtliche Grundstückswertermittlung in Nordrhein-Westfalen (Vermessungs- und Wertermittlungsgebührenordnung - VermWertGebO NRW) vom 05.07.2010 in der jeweils gültigen Fassung und dem zugehörigen Vermessungs- und Wertermittlungsgebührentarif (VermWertGebT) festgelegt.

Es gelten die Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen (AGNB).