Luftbilderzeugnisse


Die Landesvermessung NRW stellt flächendeckend und zyklisch aktualisiert Topographische Bildinformationen bereit: Luftbilder, deren Orientierungsparameter und daraus abgeleitete Orthophotos.

Im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrages stellt die Bezirksregierung Köln - Geobasis NRW eine Reihe von aktuellen, aber auch historischen, topographischen Bildinformationen bereit.

Orthophoto - Landtag

Die Nutzungsmöglichkeiten topographischer Bildinformationen sind sehr vielfältig. Sie können z.B. als Planungsgrundlage, zur Beweissicherung im Schadensfall, für archäologische und bodenkundliche Untersuchungen oder Altlastenermittlungen genutzt werden.

Topographische Bildinformationen decken die gesamte Landesfläche von Nordrhein-Westfalen ab. Zur regelmäßigen Erneuerung wird die Landesfläche seit 2006 in einem festen Turnus von 3 Jahren jährlich zu einem Drittel neu aufgenommen.

Seit 2014 werden jeweils für eine Hälfte eines Jahresprogramms Bildflüge vor und für die andere Hälfte nach beginnender Belaubung durchgeführt. Aktuelle Topographische Bildinformationen werden in den vier Farbkanälen Rot-Grün-Blau-Nahes Infrarot (RGBI) erfasst.

Die Bodenauflösung, auch als „Ground Sample Distance (GSD)“ bezeichnet, gibt die der Bildelement- (Pixel-)Größe entsprechende Seitenlänge in der Realität an. Seit 2014 sieht der Landesstandard für die Erhebung von Luftbildern eine GSD von 10 cm vor.

Aktuelle Orthophotos des ganzen Landes können in der Internetanwendung TIM-online in verschiedenen Zoomstufen und mit hoher Detailerkennbarkeit betrachtet werden.