Landesluftbildsammlung


In der Landesluftbildsammlung werden die historischen Ergebnisse von Bildflugvorhaben geführt, die das Gebiet von Nordrhein-Westfalen insgesamt oder in Teilen abbilden. Auftraggeber waren sowohl die Landesvermessung NRW als auch andere Stellen.

Die Führung der Landesluftbildsammlung ist eine gesetzliche Aufgabe. In der Landesluftbildsammlung werden die historischen Ergebnisse von Bildflug- und Fernerkundungsvorhaben geführt, die das Gebiet von Nordrhein-Westfalen insgesamt oder in Teilen abbilden. Dies betrifft sowohl Vorhaben der nordrhein-westfälischen Landesvermessung als auch Luftbilder und Fernerkundungsergebnisse Dritter, die der Bezirksregoerung Köln, Geobasis NRW zur Übernahme angeboten werden. Diese können bei gleichzeitiger Übertragung der Eigentums- und Nutzungsrechte in die Landesluftbildsammlung übernommen werden.

Im analogen Teil der Landesluftbildsammlung finden sich Luftbilder, die überwiegend mit einem Bildmaßstab von 1:13.000 und einer Objektivbrennweite von 300 mm mit dem Ziel der Ableitung von Orthophotos aufgenommen wurden. Daneben finden sich aber auch Ergebnisse von Bildflügen zur stereophotogrammetrischen Grundriss- und Höhenauswertung im Bildmaßstab von 1:8.000, die wegen der besseren Auswertbarkeit mit einem Weitwinkelobjektiv mit 150 mm Brennweite und ohne Belaubung durchgeführt wurden. Darüber hinaus wurden Bildflugergebnisse zahlreicher externer Stellen in die Landesluftbildsammlung aufgenommen.

Im Laufe der Jahre wuchs der Bestand von Luftbildern in der Landesluftbildsammlung auf weit über 300.000 Bilder, zum Teil als von der Rolle geschnittene Einzelbilder, überwiegend aber noch zusammenhängend auf Rollfilm. Flächendeckende Bestände reichen bis ins Jahr 1978 zurück, vereinzelte Aufnahmen stammen sogar aus 1954.

Der digitale Teil der Landesluftbildsammlung umfasst die in 2007 und 2008 für Teile des Bildflugprogramms und seit dem Bildflugjahr 2009 ausschließlich mit Digitalkameras aufgenommenen DLB, aber auch die für die Orthophotoherstellung durch Scannen entstandenen DLB der Bildflugjahrgänge 2005 bis 2008. Ein Konzept zur vollständigen Umstellung der Landesluftbildsammlung auf digitale Führung wurde entwickelt und befindet sich in der Umsetzung. Mittlerweile haben die Scanarbeiten das Ende der 70er-Jahre erreicht. Mit der vollständigen Umsetzung ist 2018 zu rechnen.

Eine Übersicht über die Verfügbarkeit von Luftbildern geben die Bildflugnachweise der einzelnen Bildflugjahre.

  • als Planungsgrundlage (z.B. im Straßenbau, im Umweltschutz und in der Land- und Forstwirt-schaft)
  • zur Beweissicherung im Schadensfall (z.B. bei Naturereignissen)
  • für bodenkundliche Erhebungen
  • für archäologische Untersuchungen
  • bei der Altlastenermittlung
  • zur Dokumentation einer Zeitreihe
  • für stereoskopische Auswertungen und 3D-Messungen und
  • als Geschenk

Nähere Informationen zum Inhalt der Landesluftbildsammlung können den Seiten zu den aktuellen und den historischen Luftbildern entnommen werden.

Empfehlungen