Deutsche Grundkarte 1:5.000 (DGK5)


Die Deutsche Grundkarte 1:5.000 war bis 2016 das topographische Basiskartenwerk in Nordrhein-Westfalen und stellt die Schnittstelle zwischen der eigentumsorientierten Liegenschaftskarte und den topographischen Landeskartenwerken dar.

Aufgrund des Erlasses zur Zukunft des Kartenmaßstabes 1:5.000 des Ministeriums für Inneres und Kommunales vom 23. Februar 2016 sind die Katasterbehörden nicht mehr verpflichtet, die Deutsche Grundkarte 1:5.000 fortzuführen und die Rasterdaten an die Bezirksregierung Köln, Geobasis NRW zu liefern. Die DGK5 wird zukünftig durch die Amtliche Basiskarte (ABK) abgelöst.

Die Rasterdaten der Deutschen Grundkarte 1:5.000 (DGK5) sind georeferenzierte Daten der gescannten Grundriss-, Höhen- und Bodenfolie. Zum Teil werden sie auch aus dem Vektordatenbestand der digitalen Grundkarte erzeugt. Die Rasterdaten sind in drei Folien gegliedert.

Die Bearbeitung der Deutschen Grundkarte 1:5.000 erfolgte durch die Katasterbehörden in NRW. Die DGK5 liegt als Normalausgabe mit Grundriss- und Höhenfolie flächendeckend vor, die Bodenfolie deckt nur 93,6% der Landesfläche ab. Alle Folien werden als Rasterdaten vorgehalten. Der Maßstab 1:5.000 erlaubt eine weitgehend vollständige und grundrisstreue Beschreibung der Erdoberfläche in ihren natürlichen und durch menschliches Handeln geprägten Erscheinungsformen. Alle räumlichen Bezüge lassen sich in einer geometrischen Genauigkeit von ca. ± 1 - 3 m ermitteln.

Die DGK5 eignet sich als großmaßstäbige Grundlage für thematische Erhebungen.

Außerdem kann sie als Web-Map-Dienst in eigene Anwendungen integriert werden.

Die Digitale Grundkarte 1:5.000 kann als Rasterdatensatz oder als Plot abgegeben werden. Informationen über die Aktualität der einzelnen Kartenblätter können bei der jeweils zuständigen Katasterbehörde erfragt werden.

Die Digitale Grundkarte 1:5.000 liegt mit Grundriss und Höhe für Nordrhein-Westfalen flächendeckend vor. Die Ausgabe Bodenkarte gibt es für 93,6% der Landesfläche.

  • Lage: ETRS89/UTM32
  • Höhenangaben: DHHN92/NHN

Hinweis: Die Bodenfolie ist georeferenziert, sie liegt nur in den Blattschnitten des GK2 oder GK3 inkl. Legende und Kartenrahmen vor.

Die Fortführung wurde 2016 eingestellt.

+/- 1 – 3 m

  • GS - Grundriss und Schrift - schwarz
  • HF - Höhenfolie - sepia
  • Bo - Bodenfolie - grün (93,6% der Landesfläche)
  • Normalausgabe (Grundriss und Höhe)
  • Grundriss
  • Höhe
  • Bodenkarte-Normalausgabe (Normalausgabe und Bodenfolie), nur analog
  • Bodenkarte-Grundriss (Grundriss und Bodenfolie), nur analog

WMS

  • DGK5: http://www.wms.nrw.de/geobasis/wms_nw_dgk5

 

WCS

  • DGK5: http://www.wcs.nrw.de/geobasis/wcs_nw_dgk5

Rasterdaten

  • Rasterauflösung: 157 Linien/cm bzw. 400 dpi
  • Standard-Abgabeeinheit: Rasterkacheln mit 2 km Seitenlänge (4 km²)
  • Datenformat: GeoTiff (1 Bit, Gruppe 4 CCITT - Komprimierung), zugehöriger Worldfile (.tfw) und Metadaten (.csv)
  • Paketierung: ganz NRW

Auf Wunsch kann eine individuelle Selektion der digitalen Daten durch eine Fachkraft erfolgen. Die Aushändigung oder Übersendung der Geobasisdaten erfolgt i. d. R. mit Hilfe eines Datenträgers und wird nach Arbeitsaufwand in Rechnung gestellt.

Die Deutsche Grundkarte 1:5.000 kann analog abgegeben werden.

Ab 01.01.2017 werden die digitalen Geobasisdaten nach den Open Data Prinzipien kostenfrei bereitgestellt; sie unterliegen den Nutzungsbedingungen „Datenlizenz Deutschland - Namensnennung - Version 2.0“ (s. unter „Besuchen Sie auch“).

Für analoge Datenabgaben (Plots) werden gemäß Anlage zur VermWertGebO NRW, Tarifstelle 2.2 Nr. 2 Gebühren nach Zeitaufwand festgesetzt:

  • Bis einschl. DIN A1: Eine Arbeitshalbstunde: 30,- Euro
  • Größer als DIN A1: Zwei Arbeitshalbstunden: 60,- Euro

Für individuell zusammengestellte Datenpakete sowie Auswertungen von Geobasisdaten werden gemäß Anlage zur VermWertGebO NRW, Tarifstelle 2.2 Nr. 4 Zeitgebühren festgesetzt:

  • Zeitgebühr: Je Arbeitshalbstunde 30,- bzw. 44,- Euro

Lizenzen und Gebühren sind in der Gebührenordnung für das amtliche Vermessungswesen und die amtliche Grundstückswertermittlung in Nordrhein-Westfalen (Vermessungs- und Wertermittlungsgebührenordnung – VermWertGebO NRW) vom 05.07.2010 in der jeweils gültigen Fassung und dem zugehörigen Vermessungs- und Wertermittlungsgebührentarif (VermWertGebT) festgelegt.

Artikel  
DGK5 - Normalausgabe (Rasterdaten) zum Download