Dezernat 20 - Unterbringung von Flüchtlingen


Die Bezirksregierung Köln ist seit dem 01. September 2015 zuständig für die Errichtung und den Betrieb aller Landesunterkünfte für Flüchtlinge im Regierungsbezirk Köln. Die Aufgaben werden in Dezernat 20 wahrgenommen.

Mit den steigenden Flüchtlingszahlen hat sich die Landesregierung dafür entschieden, einen erheblichen Teil der Aufgaben, die bisher für das gesamte Land Nordrhein-Westfalen von der Bezirksregierung Arnsberg wahrgenommen wurden, auf alle fünf Bezirksregierungen zu verteilen. Hierdurch erhielt auch die Bezirksregierung Köln die Zuständigkeit für die Errichtung und den Betrieb der Landesunterkünfte für Flüchtlinge im Regierungsbezirk Köln.

Zu den Landesunterkünften zählen die Erstaufnahmeeinrichtungen (EAE), in denen die Unterbringung nach der Ankunft in NRW erfolgt, die Registrierung als Flüchtling durchgeführt wird und medizinische Untersuchungen sowie Impfungen vorgenommen werden. Die anschließende Unterbringung bis zur Verlegung in eine kommunale Einrichtung findet in Zentralen Unterbringungseinrichtungen (ZUE) statt.

Aufgrund des hohen Flüchtlingszustroms ist es bisher unvermeidlich, neben diesen Einrichtungen auch temporäre Notunterkünfte einzurichten, die zum Teil vom Land selbst, zum Teil aber auch von den Kommunen zur Entlastung des Landes unterhalten werden.

Der Betrieb aller Einrichtungen liegt in der Hand von Betreuungsorganisationen wie z. B. Deutsches Rotes Kreuz, Johanniter-Unfall-Hilfe, Malteser, Arbeiter-Samariter-Bund, European Homecare und ZukunftsOrientierte Förderung e. V.

Dezernat 20 ist zuständig für die Standortsuche, die fachliche Begleitung erforderlicher Bau- und Umbaumaßnahmen, die Beauftragung einer Betreuungsorganisation und die Kommunikation mit der Stadt oder Gemeinde sowie den Bürgerinnen und Bürgern im Umfeld der Einrichtung. Vor der Neueinrichtung einer Landesunterkunft wird in der Regel eine Bürgerinformationsveranstaltung in enger Absprache mit der jeweiligen Stadtverwaltung durchgeführt.

In allen Landesunterkünften übernehmen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Dezernates 20 Verwaltungs- und Überwachungsaufgaben und fungieren für verschiedene lokale Multiplikatoren als Ansprechpersonen vor Ort.

Folgen Sie uns auf Twitter

Hier organisiert die Bezirksregierung Köln zusammen mit Betreuungsorganisationen den Hilfebedarf in den Notunterkünften des Landes im Regierungsbezirk Köln.