Approbationserteilung als Psychologische/r Psychotherapeut/in oder Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in (ausländischer Abschluss)


Die Bezirksregierung Köln erteilt eine Approbation zur selbstständigen Berufsausübung. Die Approbation wird unbefristet erteilt und ist für die gesamte Bundesrepublik Deutschland gültig.

Die Bezirksregierung Köln ist für die Erteilung der Approbation bei ausländischen Ab-schlüssen zuständig, wenn Sie im Regierungsbezirk Köln ein Einstellungsangebot erhalten haben oder wenn Ihre Einstellung im Regierungsbezirk Köln vorgesehen ist.

Persönliche Anspruchsvoraussetzungen:

Sie haben grundsätzlich einen Anspruch auf Erteilung der Approbation als Psychologische/r Psychotherapeut/in oder Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in, wenn Sie sich nicht eines Verhaltens schuldig gemacht haben, aus dem sich Ihre Unwürdigkeit oder Unzuverlässigkeit zur Ausübung des psychotherapeutischen Berufs ergibt, Sie des Weiteren in gesundheitlicher Hinsicht zur Ausübung des psychotherapeutischen Berufes geeignet sind und ausreichend deutsch sprechen und Sie zugleich die fachlichen Voraussetzungen erfüllen.

Auf die Staatsangehörigkeit kommt es bei der Erteilung der Approbation nicht mehr an.

Fachliche Anspruchsvoraussetzungen:

Sie verfügen über einen

  • erfolgreichen Abschluss der psychotherapeutischen Ausbildung in einem anderen Mitgliedsstaat der EU oder des Europäischen Wirtschaftsraumes, in dem bestätigt wird, dass Sie in diesem Staat unmittelbaren Zugang zum Beruf des/der "Psychologischen Psychotherapeuten/Psychologischen Psychotherapeutin" oder des "Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten/Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin" haben oder über einen
  • erfolgreichen Abschluss einer psychotherapeutischen Ausbildung außerhalb der EU und des Europäischen Wirtschaftsraumes, die gleichwertig mit der Ausbildung zur Psychotherapeutin bzw. zum Psychotherapeuten in der Bundesrepublik Deutschland ist. Der Nachweis der Gleichwertigkeit der im Ausland erworbenen Ausbildung ist in der Regel durch eine Prüfung zu erbringen, die sich auf den Inhalt der staatlichen Prüfung in Deutschland erstreckt.

Wurde das Studium außerhalb dieser Staaten abgeschlossen (sog. Drittstaat), muss geprüft werden, ob die Ausbildung gleichwertig ist und falls nicht, muss eine Kenntnis- bzw. Eignungsprüfung erfolgreich abgelegt werden.

Bitte beachten Sie:

Ab sofort ist vor Erteilung der Approbation eine Fachsprachprüfung abzulegen, auch wenn bereits die Kenntnisprüfung bestanden wurde.

Wenn Sie im Moment eine Berufserlaubnis haben, geben Sie dies bitte an.

Bitte beachten Sie das Merkblatt zur Approbationserteilung als Psychologische/r Psychotherapeut/in oder Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in über die einzureichenden Antragsunterlagen, die FAQ Hinweise sowie die Formulare.

Nach erteilter Approbation müssen Sie sich bei der für Sie zuständigen Psychotherapeutenkammer anmelden.

Dienstleistung / Produkt Gebühr
Entscheidung über die Approbation Für die Entscheidung über die Approbation wird eine Gebühr zwischen 150 bis 1.000 Euro erhoben. Die Höhe der Gebühr richtet sich im konkreten Einzelfall nach dem Verwaltungsaufwand, der bei der Bearbeitung des Antrages anfällt.
Haben Sie Fragen?
Postanschrift
Bezirksregierung Köln·50606 Köln
Herr Binner
  T: (49)0 221-147 2536
  E-Mail schreiben
Ausländischer Abschluss Buchstabenbereich A - K
Erreichbarkeit: Mo-Mi 09:00h-11:00h und Mi 13:00h-15:00h

Herr Steeg
  T: (49)0 221-147 2205
  E-Mail schreiben
Ausländischer Abschluss Buchstabenbereich L - Z
Erreichbarkeit: Mo-Mi 09:00h-11:00h und Mi 13:00h-15:00h