Ausstellung einer Unbedenklichkeits-bescheinigung (Certificate of good standing)


Die Bezirksregierung Köln erteilt eine Unbedenklichkeitsbescheinigung (Certificate of good standing) als Nachweis der Berechtigung zur uneingeschränkten Ausübung des ärztlichen, zahnärztlichen, pharmazeutischen bzw. therapeutischen Berufes.

Die Bezirksregierung Köln bestätigt mit einer Unbedenklichkeitsbescheinigung, dass keine berufs- und disziplinarrechtlichen Maßnahmen getroffen oder eingeleitet worden sind.

Zu beachten ist, dass die Bezirksregierung Köln nur dann für die Ausstellung einer Unbedenklichkeitsbescheinigung zuständig ist, wenn die berufliche Tätigkeit im Regierungsbezirk Köln ausgeübt wird oder zuletzt ausgeübt wurde.

Wenn Sie einen Antrag auf Ausstellung einer Unbedenklichkeitsbescheinigung (Certificate of good standing) stellen wollen, reichen Sie bitte folgende Unterlagen ein:

  • Einen Antrag auf Ausstellung einer Unbedenklichkeitsbescheinigung (Vordruck)
  • Eine Unbedenklichkeitsbescheinigung der für Sie zuständigen Ärzte-, Zahnärzte-, Apotheker- bzw. Psychotherapeutenkammer. Diese wird durch die jeweilige Rechtsabteilung ausgestellt.
  • Ein Führungszeugnis der Belegart 0. Das Führungszeugnis ist beim zuständigen Einwohnermeldeamt unter Angabe des Verwendungszweckes Unbedenklichkeitsbescheinigung und des Aktenzeichens 24.2 zu beantragen. Als Empfänger ist die Bezirksregierung Köln, Dezernat 24, 50606 Köln anzugeben. Die Zuständigkeit der Einwohnermeldeämter richtet sich hier nach Ihrem derzeitigen Hauptwohnsitz.
  • Eine amtlich beglaubigte Kopie Ihrer Approbationsurkunde, wobei die Beglaubigung nicht älter als 6 Monate sein darf.
  • Eine Erklärung darüber, ob ein gerichtliches Strafverfahren oder ein staatsanwaltschaftliches Ermittlungsverfahren gegen Sie anhängig ist (Vordruck Straffreiheitserklärung).
  • Eine amtlich beglaubigte Kopie Ihres Abschlusszeugnisses (3. Staatsexamen).

Bei der Übersendung Ihrer ungehefteten Antragsunterlagen verzichten Sie aus Gründen der Verwaltungsvereinfachung und aus Kostengründen bitte auf Prospekthüllen, Ordner, Heftstreifen etc.

Die Bescheinigung wird in deutscher Sprache ausgestellt. Sollten Sie eine Ausfertigung in englischer Sprache wünschen, teilen Sie dies bitte in Ihrem Antrag mit.

Hinweis zu amtlichen Beglaubigungen: Anerkennungsfähig sind gem. Runderlass des Innenministeriums vom 28.04.1977 nur Beglaubigungen, die von einer Behörde vorgenommen worden sind, die von dem zuständigen Landesminister durch Rechtsverordnung dazu befugt wurde. Beglaubigungen durch Einrichtungen der Kirche (Kirchengemeinden, Pfarrämter etc.), Schulen, Studentenwerke und Verbände gelten nicht als amtliche Beglaubigungen. Anerkennungsfähig sind Beglaubigungen durch Stadt- und Gemeindeverwaltungen.

Dienstleistung / Produkt Gebühr
Unbedenklichkeitsbescheinigung (Certificate of good standing) Für die Ausstellung einer Unbedenklichkeitsbescheinigung (Certificate of good standing) wird eine Gebühr von 40 Euro erhoben, wenn alle entscheidungserheblichen Unterlagen ohne weitere Aufforderung vorgelegt wurden und keine Rechts- oder Sachfragen zu klären waren.
Haben Sie Fragen?
Postanschrift
Bezirksregierung Köln·50606 Köln
Frau Henke
  T: (49)0 221-147 2539
  E-Mail schreiben
Erreichbarkeit:
Mo - Mi 09:00h - 11.00h
Mi 13:00h - 15:00h