Förderung des kommunalen Straßen- und Radwegebaus


Die Bezirksregierung Köln fördert Maßnahmen der Kommunen, die zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse dringend erforderlich sind.

Antragsteller der Bauprojekte sind die Kreise, die kreisfreien Städte, die kreisangehörigen Städte und Gemeinden. Gefördert werden Straßen des verkehrswichtigen Netzes und Radwege abseits des verkehrswichtigen Straßennetzes. Bei der Beantragung sind bestimmte Kriterien zu erfüllen, um den baulichen Anforderungen hinsichtlich der Verkehrsqualität und der Wirtschaftlichkeit gerecht zu werden. Die Bezirksregierung Köln in ihrer Funktion als Bewilligungsbehörde berät die Vertreter der Kommunen dahingehend, dass die einzureichenden Finanzierungsanträge einem wirtschaftlichen und planerischem Optimum entsprechen und so die zur Verfügung stehenden Fördermittel so nutzbringend wie möglich eingesetzt werden können.

Auf Grundlage des Jahresförderprogramms prüft die Bezirksregierung Köln maßnahmenbezogene Finanzierungsanträge und bewilligt die Mittel. Nach Fertigstellung des Vorhabens überprüft die Bezirksregierung Köln die zweckentsprechende Verwendung der Mittel. Die für die Antragsabwicklung benötigten Richtlinien und Vordrucke stehen zum Herunterladen zur Verfügung.

Haben Sie Fragen?
Postanschrift
Bezirksregierung Köln·50606 Köln
Herr Elsiepen
  T: (49)0 221-147 2670
  E-Mail schreiben