Verkehrsrecht


Die Bezirksregierung Köln ist zuständig für verkehrsrechtliche Anordnungen, Erlaubnisse, Anerkennungen und Genehmigungen.

Das Straßenverkehrsgesetz ist die Grundlage für eine Vielzahl rechtlicher Entscheidungen im Straßenverkehr. Die Bezirksregierung Köln ist in unterschiedlichen Bereichen zuständige Behörde.

Die Bezirksregierung Köln ordnet in ihrer Funktion als Straßenverkehrsbehörde für die Bundesautobahnen Verkehrszeichen auf der Grundlage der Straßenverkehrsordnung (StVO) an.

Das Führen von Kraftfahrzeugen bedarf einer Erlaubnis nach der Fahrerlaubnisverordnung (FeV), die Sie bei Ihrer zuständigen Straßenverkehrsbehörde beantragen.

Sie wollen mit einem Fahrzeug oder einer Fahrzeugkombination, mit dem die zulässigen Maße und Gewichte der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) überschritten werden, einen Transport durchführen? Dann benötigen Sie neben einer Erlaubnis nach der StVO auch eine Genehmigung nach der StVZO. Eine gesonderte Zulassung für Ihr Kraftfahrzeug benötigen Sie auch bei Abweichungen von Bau- und Betriebsvorschriften. Diese Genehmigungen werden von der Bezirksregierung Köln erteilt.

Die Anerkennung von Erste-Hilfe-Ausbildungsstellen (FeV) und die Anerkennung als Ausbildungsstätte für die Berufskraftfahrerqualifikation nach dem Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz (BKrFQG) und die Seminarerlaubnis Verkehrspsychologie beantragen Sie ebenfalls bei der Bezirksregierung Köln.