Straßenverkehrsbehörde


Verkehrszeichen, Baustellen, Verkehrssicherheit auf den Autobahnen - für diese und andere Verkehrsthemen ist die Bezirksregierung Köln zuständig. Sie führt die Aufsicht über die Straßenverkehrsbehörden der Kreise und kreisfreien Städte.

Als Straßenverkehrsbehörde für die Bundesautobahnen ist die Bezirksregierung Köln für die Anordnung aller Verkehrszeichen auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Köln zuständig. Diese dienen der Verkehrssicherheit sowie einer gut verständlichen Wegweisung. Ebenso ist die Bezirksregierung Köln gefordert, für die Sicherheit der Verkehrsteil-nehmerinnen und Verkehrsteilnehmer in Autobahnbaustellen zu sorgen. Über die erforderlichen Baustelleneinrichtungen und Beschilderungen entscheidet die Bezirksregierung Köln in Abstimmung mit dem Landesbetrieb Straßenbau NRW und der Autobahnpolizei. Dabei ist oberstes Ziel der Straßenverkehrsbehörde, auf allen Autobahnen im Regierungsbezirk Köln (insgesamt rund 600 km Streckenlänge) den Verkehr sicher und flüssig zu gestalten sowie den weiteren Ausbau zu begleiten. Zudem ist das Verkehrsdezernat verantwortlich, regelmäßig Unfallkommissionen und Verkehrsschauen auf den Autobahnen durchzuführen.

Für ganz besonders gelagerte Ausnahmefälle kann von dem Verbot, die Autobahn zu betreten, eine gebührenpflichtige Ausnahme erteilt werden. Diese ist mindestens zwei Wochen zuvor beim Verkehrsdezernat der Bezirksregierung Köln zu beantragen.

Vielen Bürgerinnen und Bürgern ist der Autobahnring um Köln aus den Verkehrsmeldungen der Rundfunkanstalten bekannt. Er ist einer der am höchsten belasteten Autobahnbereiche in Deutschland. Die aktuelle Verkehrslage auf den Autobahnen in NRW finden Sie auf der Internetseite Autobahn NRW.

Der noch einige Jahre andauernde Ausbau des Kölner Rings auf der A 1, der A 3 sowie des Neubaus der Leverkusener Autobahnbrücke sind Verkehrsbehinderungen unvermeidbar. Wegen der damit verbundenen erhöhten Unfallgefahr, besteht seit dem Jahre 2003 eine gemeinsame Initiative der Niederlassung Köln des Landesbetriebs Straßenbau NRW, der Autobahnpolizei und dem Verkehrsdezernat der Bezirksregierung Köln. Unter dem Motto "Sicher im Ring" finden gemeinsame Aktionen und Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit auf dem Kölner Autobahnring statt.

Die von der Bezirksregierung Köln für die Autobahnen zu erfüllenden Aufgaben werden von den Kreisen und Städten für das nachgeordnete Straßennetz, also Bundes-, Landes-, Kreis- und Gemeindestraßen wahrgenommen. Die kommunalen Straßenverkehrsbehörden werden vom Verkehrsdezernat mit Blick auf die einheitliche Einhaltung von Rechtsvorschriften und technischen Vorgaben beraten. Bei Fragen zu örtlichen Problemen ist darum immer die dort zuständige Straßenverkehrsbehörde Ihr erster Ansprechpartner.