Zuständige Stelle


Das Dezernat 31 führt das Verzeichnis der Ausbildungsverhältnisse in den Berufen Geomatiker/in und Vermessungstechniker/in, überwacht und berät Ausbildungsbetriebe und deren Auszubildende wie Ausbildende.

Aufgaben der Zuständigen Stelle für die Ausbildungsberufe in der Geoinformationstechnologie:

  • Einrichten und Führen des Verzeichnisses der Berufsausbildungsverhältnisse
  • Entscheidung über Verkürzung oder Verlängerung von Ausbildungszeiten
  • Überwachung der Eignung von Ausbildungsbetrieben
  • Ausbildungsberatung
  • Berufung der Mitglieder für den Prüfungsausschuss
  • Anerkennung von ausländischen Berufsausbildungsabschlüssen –nach BQFG-

Ein Betrieb hat zur Ausübung der Ausbildung spezielle Voraussetzungen mitzubringen. Diese Voraussetzungen, sowie die fachliche und persönliche Eignung der Ausbilder, werden von dem Dezernat festgestellt und während der gesamten Ausbildungsdauer überwacht (nach § 76 BBiG).

Das Berufsausbildungsverhältnis zwischen Ausbildenden und Auszubildenden wird in einem Berufsausbildungsvertrag geregelt. Dieser wird von allen Beteiligten unterzeichnet und ist unverzüglich bei der Zuständigen Stelle zur Prüfung und zur Eintragung in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse einzureichen.

Auf Antrag des Auszubildenden entscheidet die Zuständige Stelle über eine Verkürzung oder eine Verlängerung seiner Ausbildungszeit (BBiG §8).

Außerdem bietet das Dezernat bei Problemen oder Fragen rund um die Ausbildung objektive Beratung und Hilfestellung an.

Zur Abnahme einer ausgewogenen Leistungsbeurteilung in Form der Abschlussprüfung bildet die Zuständige Stelle einen Prüfungsausschuss in paritätischer Besetzung.

Zu den weiteren Aufgaben der Zuständigen Stelle gehört die Beurteilung von der Gleichwertigkeit einer im Ausland abgeschlossenen Berufsausbildung (Anträge nach dem Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz).

Haben Sie Fragen?
Postanschrift
Bezirksregierung Köln·50606 Köln
Herr Mai
  T: (49)0 221-147 3534
  E-Mail schreiben