Regionalplanungsverfahren


Gemäß § 13 Landesplanungsgesetz Nordrhein-Westfalen (i.V. mit § 10 Raumordnungsgesetz) wird für Änderungen des Regionalplans Köln die Verfahrensunterlage bei der Bezirksregierung Köln und der örtlich betroffenen kreisfreien Stadt bzw. dem örtlich betroffenen Kreis für die Dauer von 1 Monat öffentlich ausgelegt.

Personen, die in ihren Belangen berührt werden und öffentliche Stellen, deren Aufgabenbereich von den Umweltauswirkungen berührt wird, können während der Auslegungsfrist Stellung zum Planentwurf, zur Begründung und zum Umweltbericht nehmen.