Überarbeitung des Regionalplanes Köln


bild01

Der Prozess zur Überarbeitung des Regionalplanes Köln hat Ende 2015 begonnen. Derzeit werden die Grundlagen zusammengetragen als Basis für die anschließende Erarbeitung erster Plankonzepte. Beides geschieht im engen Dialog mit dem Regionalrat, den Kommunen, Fachbehörden Verbänden und der Öffentlichkeit.

Die bisherige Aufteilung des Regionalplanes Köln in drei räumliche Teilabschnitte soll zukünftig zu Gunsten eines den gesamten Regierungsbezirk umfassenden Gesamtplans aufgegeben werden. Vorteile dieser Vorgehensweise sind die bessere Lesbarkeit und die Vereinheitlichung von Inhalten des Regionalplanes. In diesem Planverfahren werden sämtliche regionalplanerische Themen behandelt, mit Ausnahme der beiden folgenden Verfahren.

Der neue Landesentwicklungsplan NRW verpflichtet die Regionalplanung zur Ausweisung von "Bereiche für die Sicherung und den Abbau oberflächennaher Bodenschätze" als Vorranggebiete mit der Wirkung von Eignungsgebieten. Um die eignungsgebietliche Wirkung zeitnah vollumfänglich wiederherzustellen, wird derzeit ein Plankonzept für den gesamten Regierungsbezirk entwickelt (Regionalplanänderung).

Der neue Landesentwicklungsplan NRW verpflichtet die Regionalplanung zur Ausweisung von Vorranggebieten für die Windenergienutzung. Um diese möglichst zeitnah ausweisen zu können, wird ein sachlicher Teilplan „Erneuerbare Energien“ für den gesamten Regierungsbezirk aufgestellt.

Haben Sie Fragen?
Postanschrift
Bezirksregierung Köln·50606 Köln
Frau Hoff
  T: (49)0 221-147 4176
  E-Mail schreiben

Herr Schlaeger
  T: (49)0 221-147 2373
  E-Mail schreiben
Empfehlungen