03. Kreisgespräche


Als Träger der Bauleitplanung sind die Kommunen nicht nur wichtigster Adressat der Regionalplanung, sondern gestalten die Inhalte des Regionalplanes auch maßgeblich mit. Diese gegenseitige Abhängigkeit und Rücksichtnahme wird mit dem Begriff des „Gegenstromprinzips“ zum Ausdruck gebracht. Der neuen Regionalplan soll den Kommunen diejenigen Entwicklungsspielräume sichern, die sowohl aus regionaler wie kommunaler Sicht für die nächsten 15-20 Jahre erforderlich sind.

Den Planungsabsichten der kommunalen und regionalen Planung sind bestimmte Grenzen gesetzt. Einerseits engen bestimmte demographische und ökonomische Entwicklungen den Planungsspielraum ein, anderseits bestehen rechtliche Vorgaben.

Die Regionalplanungsbehörde erläuterte im Mai/Juni 2016 den Kommunen eines jeden Kreises, welche planerischen Vorgaben aus Sicht der Regionalplanung zu beachten sind. Zugleich formulierte die Regionalplanungsbehörde Fragen zu den Planungsabsichten der Kommunen, mit der Bitte diese zeitnah innerhalb der Verwaltung und mit der Politik zu diskutieren. Dies soll der Vorbereitung für die nachfolgenden Einzelgespräche mit jeder Kommune dienen. Sowohl die Kreis- als auch die Kommunalgespräche finden auf Verwaltungsebene statt.

01 02

 

Die Kreisgespräche haben stattgefunden am (nach dem letzten Kreisgespräch auflisten): …

Termine Kreisgespräch im Mai / Juni 2016

Mai
Montag 09. Mai Kreis Euskirchen, Euskirchen
Dienstag 10. Mai Oberbergischer Kreis, Gummersbach
Mittwoch 18. Mai Kreis Düren, Düren
Dienstag 31. Mai Rhein-Erft-Kreis, Bergheim
Juni
Mittwoch 08. Juni Rheinisch-Bergischer Kreis, Bergisch Gladbach
Dienstag 14. Juni Kreis Heinsberg, Heinsberg
Donnerstag 16. Juni Rhein-Sieg-Kreis, Siegburg
Montag 20. Juni StädteRegion Aachen, Aachen
Mittwoch 22. Juni Städte Köln, Bonn, Leverkusen, BR Köln

Hinweise:

  • Die Termine sollen rund 2 Stunden dauern und finden jeweils von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr statt
  • Lediglich der Termin beim Rheinisch-Bergischen Kreis findet von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr statt
  • Die Einladungen zu den Terminen sind vor Ostern per Mail und Post verschickt worden
Haben Sie Fragen?
Postanschrift
Bezirksregierung Köln·50606 Köln
Frau Hoff
  T: (49)0 221-147 4176
  E-Mail schreiben

Herr Schlaeger
  T: (49)0 221-147 2373
  E-Mail schreiben