Regionale Perspektiven


Die Regionalen Perspektiven dienen als wesentliche Grundlage für die nachfolgenden Diskussionen im Rahmen des Überarbeitungsprozesses. In diesem „Grundlagenpapier“ zeigt die Regionalplanungsbehörde einerseits auf, warum der Regionalplan Köln überarbeitet werden muss, anderseits in welchen Handlungsfeldern ein besonderer raumordnerischer Handlungsbedarf besteht.

Zahlreiche Abbildungen und Schaubilder verdeutlichen die wichtigsten demographischen und ökonomischen Entwicklungen im Regierungsbezirk Köln. Dabei werden nicht nur die vergangenen Entwicklungen und der Status Quo umfassend dargestellt, sondern auch Prognosen und Vorausberechnungen.

Auf dieser fundierten Grundlage können im weiteren Planungsprozess Lösungsansätze für die regionalplanerischen Herausforderungen von heute und morgen diskutiert und entwickelt werden. Ein ergebnisoffener Dialog mit sämtlichen Akteuren ist dabei unerlässlich und zentraler Bestandteil des Planungsprozesses des neuen Regionalplanes Köln.

Mit Veröffentlichung der Regionalen Perspektiven im Herbst 2015 hat der Planungsprozess für einen neuen Regionalplan Köln begonnen. Anfang 2016 haben der Regionalrat und die Regionalplanungsbehörde die wesentlichen Inhalte der Regionalen Perspektiven miteinander diskutiert. Den Städten und Gemeinden der Region wurden Exemplare zugesandt, um frühzeitig die Möglichkeit zu eröffnen, sich auf den Planungsprozess zielgerichtet vorbereiten und inhaltlich einbringen zu können.

Haben Sie Fragen?
Postanschrift
Bezirksregierung Köln·50606 Köln
Frau Hoff
  T: (49)0 221-147 4176
  E-Mail schreiben

Herr Schlaeger
  T: (49)0 221-147 2373
  E-Mail schreiben