Dorfentwicklung


Ob Gebäuderestaurierung, Dorfplatzgestaltung oder Dorfgemeinschaftseinrichtungen: die Fördermöglichkeiten im Dorf sind vielfältig.

Im Rahmen der Dorfentwicklung können verschiedene Maßnahmen gefördert werden, um den Lebensraum Dorf zu erhalten, zu gestalten oder zu verbessern.

Dörfer werden im wesentlichen von ihrer Bausubstanz geprägt. Die Erhaltung und Restaurierung ist oft eine umfangreiche und kostenintensive Maßnahme, besonders dann, wenn noch Belange des Denkmalschutzes berücksichtigt werden müssen. Die Förderung kann für Maßnahmen erfolgen, die die Bausubstanz instandsetzen und den ortsbildprägenden Charakter eines Gebäudes erhalten oder wieder herstellen.

Die Gestaltung des öffentlichen Raumes im Dorf spielt eine wichtige Rolle. Nicht zuletzt gilt es, Nutzungskonflikte zu beseitigen oder ihnen vorzubeugen, Verkehrsberuhigung zu ermöglichen und Freiflächen zu gestalten. Eine Begrünung bindet das Dorf in die Landschaft ein und schafft Lebensräume für heimische Tiere und Pflanzen.

Eine wichtige Rolle für die Lebensqualität im Dorf spielen dörfliche Gemeinschaftseinrichtungen wie Dorfgemeinschaftshäuser oder Dorfläden. Sie dienen der Kommunikation und der Nahversorgung. Gefördert werden kann derzeit lediglich der Aus- bzw. Umbau bestehende Gebäude, der Neubau ist ausgeschlossen. Kosten für den Unterhalt und den Betrieb solcher Einrichtungen sind nicht förderfähig.

Maßnahmen, die der Vorbereitung und Begleitung des ländlichen Fremdenverkehrs dienen, wie etwa Beschilderung von Wanderwegen, können gefördert werden. Der Neubau von Wegen ist jedoch von der Förderung ausgenommen.

Für alle Maßnahmen sind aussagekräftige Planungsunterlagen, Kostenermittlungen und geklärte baurechtliche Voraussetzungen erforderlich. Grundsätzlich gilt, dass mit Maßnahmen, für die eine Förderung beantragt wird, nicht begonnen worden sein darf. Für Fragen steht die Bezirksregierung Köln zur Verfügung.

Die Richtlinie, die Grundlage für die oben genannten Fördertatbestände ist, wird derzeit überarbeitet. Sobald genaue Einzelheiten zu den Fördervoraussetzungen bekannt sind, werden diese hier veröffentlicht.