Dezernat 34 - EU-Förderung - Europäischer Sozialfonds und Europäischer Fonds für regionale Entwicklung, regionale Wirtschaftsförderung, INTERREG


Der Tätigkeitsschwerpunkt des Dezernates 34 liegt im Bereich der Wirtschafts-, arbeitsmarkt-, und sozialpolitischen Förderung. Darüber hinaus gibt es vielfältige Aufgaben, die unter den Begriff der Gewerblichen Wirtschaft fallen.

Liegt eine Aufsichtsbeschwerde vor, prüft das Dezernat im Wege der Rechtsaufsicht, ob die Kreise und kreisfreien Städte bei ihren Auftragsvergaben die vergaberechtlichen Bestimmungen eingehalten haben.

Kleinere Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit mit regional begrenztem Wirkungskreis, das heißt Sterbe- und Pensionskassen und kleinere Schadensversicherer unterliegen der Aufsicht von Dezernat 34.

Zur Abnahme von Meisterprüfungen werden die Mitglieder der Meisterprüfungsausschüsse bei den Handwerkskammern berufen.

Für die vorrangig zuständigen örtlichen Ordnungsbehörde ist das Dezernat in verschiedenen Bereichen die Aufsichtsbehörde, so zum Beispiel bei der Preisangabenverordnung und Belästigungen ausgehend von Gaststätten.

Im Rahmen der Preisüberwachung werden die Preise öffentlicher Aufträge des Bundes, der Länder, der Gemeinden und Gemeindeverbände und der sonstigen juristischen Personen des öffentlichen Rechts auf deren Antrag hin überprüft.

Mit der Veranstaltungsreihe 'Wirtschaftsforen' greift Regierungspräsidentin Gisela Walsken aktuelle Themen und Zukunftschancen für eine positive Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Regierungsbezirk Köln auf.