Fortbildungsreihe: Angleichen- Fördern-Standards: Englisch am beruflichen Gymnasium (schulintern)


Kenn-Nr.: 1.415.2017/18-Hei
Thema: Fortbildungsreihe: Angleichen- Fördern- Standards: Englisch am beruflichen Gymnasium
Zeit/ Beginn: frei wählbar jeden Mittwoch ab 9.00 Uhr
Ort: schulintern
Zielgruppe: Englischlehrerinnen und Englischlehrer, die am beruflichen Gymnasium tätig sind
Moderation: Susanne Doherty, Maria Thoenes
Kosten: -
Inhalte:

Das Fach Englisch am beruflichen Gymnasium ist von vielen Veränderungen, die auf Qualitätssicherung und Vergleichbarkeit von Bildungsabschlüssen abzielen, betroffen. Beispiele dafür sind die zentral gestellten Abituraufgaben, Bildungsstandards für Abiturprüfungen und verpflichtende Sprechprüfungen anstelle von Klausuren.

Die im Jahr 2008 eingeführten Bildungspläne für das Fach Englisch gehören bereits zu unserem Handwerkszeug, auch die zentral gestellten Abituraufgaben sind uns inzwischen vertraut. Des Weiteren werden sich durch die am 18.10.2012 beschlossenen Bildungsstandards für die fortgeführten Fremdsprachen Änderungen für die Abiturprüfungen ab 2017 (NRW) ergeben. Schülerinnen und Schüler, die ab dem Schuljahr 2014/2015 ins berufliche Gymnasium eintreten, müssen in den Jahrgangsstufen 12.1 bis 13.1 eine Klausur durch eine Sprechprüfung ersetzen. Im Übrigen ist die Durchführung einer Mediation in einer Klausur während der Qualifikationsphase verpflichtend. Die Fortbildungsreihe richtet sich an die Englischlehrerinnen und Englischlehrer, die am beruflichen Gymnasium in den Anlagen D1 - D28 unterrichten, und hat das Ziel, sie bei einer konsequenten und zielführenden Umsetzung dieser neuen Vorgaben zu unterstützen und zu begleiten.

Modul 2: Vorbereitung und Durchführung der Sprechprüfung

Entsprechend der Bildungspläne für die Anlagen D1 - D28 für das berufliche Gymnasium bereitet dieses Modul auf die Durchführung der Sprechprüfung vor. Dieses Modul kann halbtägig oder ganztägig gebucht werden. Halbtägige Fortbildung zur Sprechprüfung: Zunächst erfolgt eine kurze Information über die rechtlichen Grundlagen, danach werden Möglichkeiten der Vorbereitung im Sinne eines kompetenzorientierten Unterrichts mit dem Schwerpunkt auf der mündlichen Sprachproduktion behandelt. Basierend auf ersten Erfahrungen in der Jahrgangsstufe 11.2 wird im Anschluss auf die Bereiche Organisation, Durchführung und Bewertung eingegangen. Dabei soll gezielt auf die Besonderheit der Sprechprüfung eingegangen werden, die nur eine kurze Vorbereitungszeit von 5 Minuten beinhaltet. Es geht deshalb in erster Linie um den Einsatz von bildlichen Mitteln und generell um Aufgabenstellungen, die bei dieser kurzen Vorbereitungszeit im Rahmen der Sprechprüfung gut bewältigt werden können. Ganztägige Fortbildung zur Sprechprüfung: Zusätzlich zum halbtägigen Modul erarbeiten und/oder reflektieren und tauschen die Teilnehmer eigene Beispiele aus.

Modul 3: Vorbereitung und Durchführung der Mediation

Entsprechend der Bildungspläne für die Anlagen D1 - D28 für das berufliche Gymnasium bereitet dieses Modul auf die Durchführung der Mediation vor. Dieses Modul kann halbtägig oder ganztägig gebucht werden.

Halbtägige Fortbildung zur Mediation

Schwerpunkt des ersten Teils der Fortbildung soll die Vorbereitung von Mediation im Englischunterricht und die Aufgabenstellung bei Klausuren sein. Zunächst erfolgt eine kurze Information über die rechtlichen Grundlagen, danach werden Möglichkeiten der Vorbereitung und Klausurstellung und Bewertung im Sinne eines kompetenzorientierten Unterrichts mit dem Schwerpunkt auf Mediation aufgewiesen.

Ganztägige Fortbildung zur Mediation

Zusätzlich zum halbtägigen Modul erarbeiten und/oder reflektieren und tauschen die Teilnehmer eigene Beispiele aus.

Alle Module, sowohl die halb- als auch die ganztägigen Module zur Sprechprüfung und Mediation, können auch frei kombiniert werden. Z.B. könnten am Vormittag ein Modul zur Sprechprüfung und am Nachmittag ein Modul zur Mediation miteinander zu einer ganztägigen Fortbildung kombiniert werden.