Qualifizierung im Fach Mathematik (FHR-Bildungsgänge) im Anwendungsfeld Wirtschaft und Verwaltung


Kenn-Nr.: 1.732.2016/17-Hei
Thema: Qualifizierung im Fach Mathematik (FHR-Bildungsgänge) im Anwendungsfeld Wirtschaft und Verwaltung
Zeit/ Beginn:

Fortbildungstag mittwochs im Schuljahr 2016/17, jeweils 09.00 - 16.00 Uhr, erster Termin: 31.08.2016

160 Fortbildungsstunden mit 15 Präsenztagen (in Höhe von 120 Fortbildungs-stunden) und 40 Std. in eigenverantwortlichen Lernpartnerschaften im Schuljahr 2016/2017 (einheitlicher Fortbildungstag ist Mittwoch)

Ort: Berufskolleg Frechen, Antoniusstr. 15, 50226 Frechen
Zielgruppe: Ausgebildete Lehrkräfte an Berufskollegs (kaufm. Schwerpunkt), die fachfremd in FHR-Bildungsgängen des beruflichen Schwerpunkts Mathematik unterrichten und aus affinen Studienfächern (Wirtschaftswiss.) kommen. Die Teilnahme wird mit 2 Std./wö auf die Unterrichtsverpflichtung angerechnet, die nicht bedarfserhöhend für die Schule wirksam wird.
Moderation: Angela Haack, Berufskolleg Kaufmännische Schulen, Düren und Ruth Linden, Berufskolleg Frechen
Kosten: Reisekosten werden von der Bezirksregierung Köln erstattet.
Inhalte:

Die Qualifikationserweiterung im Gesamtvolumen von 160 Fortbildungsstunden verfolgt das Ziel, Grundlagenqualifizierung als Basis für eine unbefristete Unterrichtserlaubnis im Fach Mathematik in FHR-Bildungsgängen entlang der fachsystematischen und fachdidaktischen Fragen zu erwerben. Die Rahmenbedingungen für die Erteilung eines Zertifikats mit unbefristeter Unterrichtserlaubnis im Fach werden zu Kursbeginn erläutert. Entsprechende Inhalte werden gemäß dem Fachlehrplan Mathematik (Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung) aufgegriffen und darauf bezogen die Kompetenzen Problemlösen, Modellieren und Argumentieren konkretisiert. Unterrichtsbeispiele in der Integration im Anwendungsfeld werden exemplarisch betrachtet. In Präsenzveranstaltungen in Höhe von 120 Fortbildungsstunden ( plus vertiefender Bearbeitungszeiten in Lernpartnerschaften von insgesamt 40 Std) werden entlang dem erforderlichen fachsystematischen Aufbau innerhalb des Themengebietes mathematische Fragen fachdidaktisch über Unterrichtsbeispiele so bearbeitet, dass sie dem kaufmännischen Schwerpunkt des Berufskollegs zugeordnet sind, ergänzend werden Zusatzaufgaben zur weiteren Differenzierung entwickelt:

Mathematische Grundfertigkeiten im Beruf/ Funktionale Zusammenhänge/ Quadratische Funktionen und deren Anwendung/ Ganzrationale Funktionen höheren Grades/ Globale und lokale Eigenschaften ganzrationaler Funktionen und ihre Anwendungen/ Einführung in die Integralrechnung/Matrizenrechnung/ Daten und ihre Aufbereitung, ihre Deutung und Bewertung/ Vertiefung beschreibende Statistik/ Wahrscheinlichkeitstheorie/Zufallsvariablen/ Binomialverteilte Zufallsvariablen.

Die mathematischen Themenfelder werden in den Veranstaltungen jeweils unterschiedlich akzentuiert und in Verbindung mit selbsttätigen Lernformen für Schülerinnen und Schüler kombiniert, um das unterrichtliche Handlungsrepertoire der Lehrkräfte zu verbreitern und zu stärken. Innerhalb der Präsenzzeiten werden über Gruppenhospitationen in Kleingruppen die Themenbearbeitungen eng mit unterrichtlichen Einsatzmöglichkeiten verbunden. In Eigenverantwortung der einzelnen Teilnehmerinnen und Teilnehmer entsteht im Verlauf des Fortbildungsjahres ein Portfolio zur Transparenz der Qualitätsentwicklung und Dokumentation.