Die Neustrukturierung und Weiterentwicklung der Lernsituationen im Rahmen des neuen Bildungsplans in der Ausbildung zur Kinderpflegerin / zum Kinderpfleger - Rückkopplung


Kenn-Nr.: 1.296.2016/17-Hei
Thema: Die Neustrukturierung und Weiterentwicklung der Lernsituationen im Rahmen des neuen Bildungsplans in der Ausbildung zur Kinderpflegerin / zum Kinderpfleger - Rückkopplung
Zeit/ Beginn: 14.03.2017, 09:00 bis 16:00 Uhr
Ort: Jugendherberge Köln-Riehl
Zielgruppe: Lehrkräfte, die im Bildungsgang der Berufsfachschule mit Berufsabschluss „Staatlich geprüfte Kinderpflegerin/ Staatlich geprüfter Kinderpfleger“ unterrichten
Moderation: Annekatrin Rauen, Erzbischöfliches Berufskolleg Köln
Andrea Schäpermeier, Berufskolleg Simmerath/ Stolberg
Kosten: Reisekosten werden von der Bezirksregierung Köln erstattet.
Inhalte:

Die Umsetzung des neuen Bildungsplans in den Berufsfachschulen mit Berufsabschluss nach Landesrecht „Staatlich geprüfte Kinderpflegerin/ Staatlich geprüfter Kinderpfleger“ erfordert im Rahmen der didaktischen Jahresplanung eine Neustrukturierung und Weiterentwicklung der Lernsituationen, damit Schülerinnen und Schülern weiterhin das Lernen in für sie sinnvollen und vollständigen Handlungsbezügen ermöglicht wird.

Lernsituationen sind zentrale Elemente handlungsorientierten Unterrichts und bilden exemplarisch berufliche Handlungssituationen von angehenden Kinderpflegerinnen und Kinderpflegern ab. Sie können sich dabei auf eine oder mehrere Anforderungssituationen – auch fächerübergreifend – beziehen, die im neuen Lehrplan ausgewiesen sind.

Kernaufgabe für Lehrerinnen und Lehrer ist und bleibt hierbei die Entwicklung, Realisation und Evaluation von Lernsituationen, die berufliche Herausforderungen und Problemstellungen zum Ausgangspunkt des Unterrichts machen.

Die Ausgestaltung der Lernsituationen kann vielfältig sein. Dabei werden die Schülerinnen und Schüler zunehmend in den Planungsprozess einbezogen, wodurch ihre Selbstständigkeit und Verantwortung für das eigene Lernen gestärkt wird.

Angestrebte Ziele:

  • Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vertiefen ihr Wissen über Strukturelemente der Entwicklung von Lernsituationen und über Gütekriterien, die eine qualitativ hochwertige Lernsituation auszeichnen.
  • Sie nehmen sich Zeit, die Organisation und Verankerung von Lernsituationen im Rahmen des neuen Bildungsplans zu erörtern.
  • Sie nutzen den Austausch mit Kolleginnen und Kollegen anderer Schulen, um verschiedene Möglichkeiten des Einsatzes, sprich der Einführung, Erarbeitung und Auswertung von Lernsituationen im Unterricht (fachintern und fächerübergreifend) vorzustellen und sich damit auseinanderzusetzen.
  • Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verstehen Lernsituationen aus der Perspektive der Schülerinnen und Schüler. Sie entwickeln Vorstellungen, in welcher Weise Szenarien anregend, vielleicht sogar ungewohnt gestaltet sein können, damit spannende berufliche Herausforderungen für die angehenden Kinderpflegerinnen und Kinderpfleger entstehen.
  • Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erweitern ihr Wissen über exemplarische Möglichkeiten der Dokumentation und Evaluation von Lernsituationen
  • und formulieren Wünsche zu nachfolgenden Fortbildungsveranstaltungen.