Fortbildung für Sonderpädagogen und Sonderpädagoginnen, neu eingestiegen im Berufskolleg


Kenn-Nr.: 1.168.2016/17-Hei
Thema: Fortbildung für Sonderpädagogen und Sonderpädagoginnen, neu eingestiegen im Berufskolleg
Zeit/ Beginn: Freitag, 02.12.2016, 9.00 Uhr Berufskolleg Eifel, Kall
Montag, 30.01.2017, 9.00 Uhr Bezirksregierung Köln
Freitag, 10.03.2017, 9.00 Uhr Berufskolleg Eifel, Kall
Mittwoch, 05.04.2017, 9.00 Uhr CJD Frechen
Montag, 30.05.2016, 9.00 Uhr Berufskolleg Bergheim
ein Rückkopplungstermin wird für Nov./Dez. 2017 eingeplant.
Ort: siehe Termine
Zielgruppe: Lehrkräfte mit dem Lehramt für Sonderpädagogik oder mit dem Lehramt für Gymnasien bzw. Gesamtschulen mit dem Fach Sonderpädagogik, die mit Beginn des Schuljahres 2016/2017 am Berufskolleg tätig sind.
Moderation: Meike Röhlig, Berufskolleg des Rhein-Erft-Kreises, Bergheim
Holger Stürmer, Berufskolleg Eifel, Kall
Kosten: Reisekosten werden von der Bezirksregierung Köln erstattet.
Inhalte:

Der Kurs bietet Lehrkräften mit geringer Unterrichtserfahrung im Berufskolleg die Gelegenheit, die vielfältige Struktur der Schulform, die angebotenen Ausbildungswege der Jugendlichen und die damit verbundenen Anforderungen für die Unterrichtsgestaltung und die Bildungsgangarbeit vor allem in den Bildungsgängen der Ausbildungsvorbereitung und der Ausbildung in Fachpraktikerberufen (nicht BFS) kennenzulernen und zu reflektieren.

Die unterschiedlichen Rahmenbedingungen der Bildungsgänge werden thematisiert.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • gewinnen einen Überblick über die Bildungsgänge am Berufskolleg
  • setzen sich mit der Lehrerrolle am Berufskolleg auseinander, auch unter dem Aspekt der Inklusion, multiprofessioneller Teams und des Übergangsmanagements im Rahmen des Landesprogramms „Kein Abschluss ohne Anschluss“.
  • diskutieren die Möglichkeiten der individuellen Förderung am Berufskolleg.
  • setzen sich mit den Handlungsfeldern in der jeweiligen beruflichen Fachrichtung der Bildungsgänge nach der neuen APO-BK auseinander.