Die schulinterne Ausgestaltung des Lernfeldes „Sozialpädagogische Bildungsarbeit in den Bildungsbereichen professionell gestalten“ im Rahmen des neuen Lehrplans der Fachschulen für Sozialwesen, Fachrichtung Sozialpädagogik


Kenn-Nr.: 1.359.2016/17-Hei
Thema: Lehrplanarbeit in den Fachschulen für Sozialwesen, Fachrichtung Sozialpädagogik: Lernfeld „Sozialpädagogische Bildungsarbeit in den Bildungsbereichen professionell gestalten“ – Auswertung und Weiterentwicklung der Bildungsgangarbeit nach zwei Jahren Erprobung
Zeit/ Beginn: Dienstag, 15.11.2016, 9.00 Uhr – 16.00 Uhr
Ort: Jugendherberge Köln-Riehl, An der Schanz 14
Zielgruppe: Lehrkräfte der Fachschule für Sozialpädagogik, die im Lernfeld „Sozialpädagogische Bildungsarbeit in den Bildungsbereichen professionell gestalten“ unterrichten
Moderation: Annekatrin Rauen, Erzbischöfliches Berufskolleg Köln
Andrea Schäpermeier, Berufskolleg Simmerath/ Stolberg
Sonstiges: Das Mitbringen von Material ist wünschenswert (didaktische Jahresplanung, Konzeption des Lernfeldes, Lernsituationen, Vorlagen und Beispiele zur Leistungsermittlung, u.a.).
Kosten: Reisekosten werden von der Bezirksregierung Köln erstattet.
Inhalte:

In der Fachschule für Sozialpädagogik stellt die curriculare und schulorganisatorische Ausgestaltung des Lernfeldes „Sozialpädagogische Bildungsarbeit in den Bildungsbereichen professionell gestalten“ eine besondere Herausforderung auf verschiedenen Ebenen dar.

Die curriculare und schulorganisatorische Ausgestaltung des Lernfeldes „Sozialpädagogische Bildungsarbeit in den Bildungsbereichen professionell gestalten“ bleibt eine besondere Herausforderung.

Das Lernfeld hat im Kontext des neuen kompetenzorientierten Lehrplans eine zentrale Bedeutung in der Ausbildung zur Erzieherin und zum Erzieher erhalten.

Ziel dieser Veranstaltung ist es, Einblicke in die unterschiedlichen Möglichkeiten der Umsetzung nach zwei Jahren Bildungsgangarbeit an den Schulen zu erhalten, diese zu diskutieren und auszuwerten und Anregungen für die Weiterentwicklung des eigenen Bildungsganges zu gewinnen:

  • Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzen den Austausch mit Kolleginnen und Kollegen anderer Schulen, um sich mit unterschiedlichen Formen der schulinternen Ausgestaltung des Lernfeldes auseinanderzusetzen.
  • Sie überprüfen den Stand ihrer Bildungsgangarbeit mit Blick auf die im Lehrplan formulierten zentralen beruflichen Handlungsaufgaben, die mit diesem Lernfeld verknüpft sind.
  • Sie nehmen sich Zeit, Formen der inhaltlichen und organisatorischen Vernetzung innerhalb des Lernfeldes zu erörtern und weiterzuentwickeln.
  • Sie reflektieren gemeinsam, in welcher Weise Teamarbeit sinnvoll in diesem Lernfeld optimiert werden kann.