Qualifikationserweiterung Kunst in der Sekundarstufe I


Die Weiterbildung hat das Ziel, künstlerische, fachdidaktische, fachmethodischen und organisatorische Kompetenzen und somit grundlegende Qualifikationen für die Erteilung von Kunstunterricht in der Sekundarstufe I zu vermitteln. Im Gesamtkonzept des Kurses steht das Analysieren, Diskutieren und Entwickeln von gutem kompetenzorientierten Kunstunterricht im Zentrum. Gemeinsam gehen wir der Frage nach, wie erfolgreicher Kunstunterricht heute aussehen muss, damit Kompetenzen aufgebaut werden und nachhaltiges künstlerisches Lernen und Arbeiten stattfinden kann. Dabei legen wir besonderen Wert auf individualisiertes Lernen und die Anwendung und Vermittlung kooperativer Lernformen, praxisorientiertes Arbeiten, gestalterische Kompetenzen, um der Vielfalt der Teilnehmerinnen und Teilnehmer einerseits und der unserer Schülerinnen und Schüler andererseits gerecht zu werden. Ein entscheidender Schwerpunkt der Weiterbildung ist die Vermittlung praxisorientierter Kompetenzen, die gemeinsam erarbeitet, erprobt und anschließend evaluiert werden.

Eine Anmeldung ist üblicherweise im Zeitraum zwischen Anfang Februar und den Osterferien über das angebotene Formular möglich. Außerhalb dieses Zeitraums können Sie sich nicht anmelden, das Anmeldeformular steht dann nicht zur Verfügung.

Kursinhalte

Die einzelnen Module beziehen sich auf die Kernlehrpläne. Ausgehend von den drei darin verorteten Kompetenzbereichen Produktion, Rezeption und Reflexion von Kunst sowie den Inhaltsfeldern der Bildgestaltung (Form, Material, Farbe) und Bildkonzepte (Bildstrategien und Personale/Soziokulturelle Bedingungen) werden folgende Inhalte schwerpunktmäßig behandelt:

  • Auseinandersetzung mit den Curricularen Vorgaben des Faches Kunst und den Zielen des Faches sowie ihre Umsetzung im Kunstunterricht
  • Begegnung mit dem Begriff der Bildkompetenz und dessen Bedeutung für den Kunstunterricht und seine gesellschaftliche Dimension
  • Gestaltungspraktische Arbeit mit Material, Form und Farbe
  • Gestaltungspraktische Techniken erproben, anwenden und im gegenseitigen Austausch evaluieren
  • Werkanalyse – Rezeption von Kunstwerken und Methoden der Bildbetrachtung
  • Erstellung und Bewertung von praktischen Aufgaben im Fach Kunst
  • Strukturierung des Kunstunterrichts
  • Bewertungsgrundlagen und Dokumentationstechniken im Kunstunterricht
  • Beratungskompetenzen während künstlerisch-praktischer Prozesse
  • Präsentationstechniken von Kunst und Kunstwerken sowie Ausstellungen
  • Zusammenarbeit mit Museen und außerschulischen Kooperationspartnern
  • Projekte und Projektarbeit im Kunstunterricht
Haben Sie Fragen?
Postanschrift
Bezirksregierung Köln·50606 Köln
Frau Richter
  T: (49)0 221-147 2103
  E-Mail schreiben
Postanschrift
Bezirksregierung Köln·50606 Köln
Frau Röhl
  T: (49)0 221-147 2584
  E-Mail schreiben