Qualifikationserweiterung Technik in der Sekundarstufe I


Diese Weiterbildungsmaßnahme richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer, die fachfremd Technikunterricht in der Sekundarstufe I erteilen. Ziel dieser Qualifikationserweiterung ist es, Lehrkräften, die das Fach Technik in der Sekundarstufe I unterrichten, ohne eine entsprechende Lehrbefähigung zu besitzen, die erforderlichen inhaltlichen, didaktischen, methodischen und rechtlichen Kompetenzen zu vermitteln. Neben der (fach-) didaktischen Qualifizierung in Bezug auf zentrale schulische Inhalte und Methoden steht dabei die Planung, Vorbereitung, Durchführung und Evaluation von kompetenzorientiertem, fächerübergreifendem und mehrperspektivischem Technikunterricht im Vordergrund.

Eine Anmeldung ist üblicherweise im Zeitraum zwischen Anfang Februar und den Osterferien über das angebotene Formular möglich. Außerhalb dieses Zeitraums können Sie sich nicht anmelden, das Anmeldeformular steht dann nicht zur Verfügung.

Kursinhalte

Grundlage der Weiterbildung sind die Kernlehrpläne Arbeitslehre für die Sek. I.

Der Kurs umfasst neben der praktischen, methodischen und (fach-)didaktischen Umsetzung der Kernlehrplanvorgaben in den vorgesehenen Inhaltsfeldern:

  • Inhaltsfeld 1: Sicherheit am Arbeitsplatz
  • Inhaltsfeld 2: Fertigungsprozesse
  • Inhaltsfeld 3: Energieversorgung und -einsparung
  • Inhaltsfeld 4: Informations- und Kommunikationstechnik
  • Inhaltsfeld 5: Hardware und Software

u.a. folgende Themenbereiche (Anknüpfungspunkte zwischen Kontexten des Alltags und Inhaltsfeldern des Lehrplans):

  • Sicherheit sowie Arbeitsorganisation und –planung in technischen Betrieben,
  • Handhabung von Geräten und Maschinen Be- und Verarbeitung von Werkstoffen als handwerkliche Fertigkeiten,
  • Auswirkungen des technischen Wandels auf die Lebenswirklichkeit von Ju-gendlichen,
  • sicherheitsrelevante Regeln im eigenen Haus,
  • nachhaltiger Energie- und Rohstoffverbrauch von technischen Geräten im privaten Haushalt,
  • konventionelle und ökologische Stromerzeugung,
  • individuelle Zugänge zu technischen Arbeitsfeldern für Mädchen und Jungen,
  • Einsatzmöglichkeiten elektrischer Schaltungen und ihrer Bauteile im Alltag,
  • eigene Werte und Ziele im Hinblick auf den Einsatz technischer Systeme im Haushalt,
  • eigenes Handeln im Spannungsfeld von individuellen Wünschen und sozialen Erwartungen,
  • Berufe in technischen Bereichen,
  • Auswirkungen digitaler Medien auf den Arbeitsalltag in technischen und kauf-männischen Berufen,
  • geschlechtsspezifische Berufswahl in technischen Berufen und mögliche Folgen,
  • individuelle Zugänge zu technischen und informationstechnologischen Arbeitsfeldern.
  • Kernlehrpläne des Faches: Kompetenzorientierte Unterrichtsentwicklung;
  • Fachdidaktik, Fachmethodik: Unterrichtsplanung, -durchführung und -auswertung; Hospitationen,
  • Leistungsmessung und –bewertung;
  • Grundfertigkeiten (praktische Schulung),
  • Verfahrens-, Fertigungs- und Bautechnik,
  • Energie- und Elektrotechnik,
  • Informations-, Mess-, Steuer- und Regeltechnik,
  • Projektorientierter Unterricht im Fach und im Lernbereich Arbeitslehre,
  • Elektronik und Digitaltechnik,
  • Technisches Zeichnen,
  • Unfallverhütungsvorschriften, Sicherheitserziehung,
  • Sicherheitstechnische Unterweisung an entsprechenden Maschinen, Werkzeugen und Geräten - der Erwerb des Maschinenscheins ist Teil der Qualifizierung.
Haben Sie Fragen?
Postanschrift
Bezirksregierung Köln·50606 Köln
Eiche
  T: (49)0 221-147 3743
  E-Mail schreiben
Postanschrift
Bezirksregierung Köln·50606 Köln
Frau Röhl
  T: (49)0 221-147 2584
  E-Mail schreiben