Bezirksregierung Köln informiert über geplantes Flurbereinigungsverfahren in Windeck


Heute fand in Windeck-Dattenfeld ein Aufklärungstermin zum geplanten Flurbereinigungsverfahren im Bereich der Mittleren Sieg statt. Dazu hatte die Bezirksregierung Köln alle Beteiligten eingeladen. Noch vor dem Start eines formellen Flurbereinigungsverfahrens müssen die voraussichtlichen Beteiligten über den Anlass, die Zielsetzungen und die Kostentragung des geplanten Verfahrens informiert werden. Heute wurden diese Aspekte den beteiligten Bürgern bei einem Termin in Windeck —Dattenfeld erläutert.

Die Bezirksregierung Köln hat den gesetzlichen Auftrag, die Ziele der seit Dezember 2000 geltenden Wasserrahmenrichtlinie umzusetzen. Um die dadurch erforderlichen Renaturierungsmaßnahmen für die Sieg umsetzen zu können, soll in Windeck-Dattenfeld ein „Vereinfachtes Flurbereinigungsverfahren“ eingeleitet werden. Damit sollen sogenannte „Landnutzungskonflikte“ aufgelöst werden. Vor einer konkreten Planung ist zu klären, ob für die als geeignet bewerteten Maßnahmen und Gewässerabschnitte die erforderlichen Flächen überhaupt bereitstehen. Erst dann können Maßnahmen geplant, mit den Betroffenen abgestimmt und beantragt werden. Durch Flächenerwerbe und Flächenaustausche besteht für die betroffenen Eigentümer in einem Flurbereinigungsverfahren die Möglichkeit, einen Konflikt zwischen der beabsichtigten und der jetzigen Nutzung zu lösen. Im anschließenden öffentlichen Genehmigungsverfahren können noch einmal Einwendungen erhoben und erörtert werden.

Für die Sieg wurden im Jahr 2010 in einem intensiven und kooperativen Mitwirkungsprozess mit mehr als 50 Beteiligten aus Behörden, Kommunen, Landwirtschaft, Interessenvertretungen und Bürgern bereits konkrete Maßnahmen erarbeitet. Dabei wurde ein breiter Konsens zwischen allen Beteiligten erreicht. Vorhandene Planungen aus anderen Bereichen wie Hochwasser- und Naturschutz, Regional- und Stadtentwicklung wurden einbezogen und so Synergien genutzt.

Ein wesentliches Ziel der Wasserrahmenrichtlinie ist die Erreichung des guten Zustands der Gewässer, wo immer dies möglich ist. Für Flüsse wie die Sieg bedeutet dies, dass sie wieder einen natürlichen Flusslauf entwickeln und den für sie typischen Lebensgemeinschaften von Flora und Fauna eine Heimat können.