Ein breiteres Bett für die Sieg


Die Bezirksregierung Köln beginnt in Kürze mit Erdarbeiten am linken Siegufer im Bereich Eitorf – Pletsch Wasen. Die Sieg kann sich nach Abschluß der Arbeiten in einem breiteren Flußbett entwickeln.

In zwei Teilabschnitten wird das Ufer ausgebuchtet und flacher gestaltet. Weitere Strömungslenker, sogenannte Buhnen, werden zusätzlich in die Sieg eingebaut. Sie lenken die Strömung verstärkt auf die linke Uferseite und schützen somit das rechte Ufer vor Erosion. Mit zunehmender Verbreiterung des Gewässerbettes ist die Maßnahme geeignet, bei Hochwasser zu helfen und Hochwasserwellen zu dämpfen.

Ebenso sollen sich in den flach gestalteten Uferbereichen sogenannte amphibische Zonen bilden, neue Lebens- und Rückzugsräume für Amphibien, Fische, Vögel und Libellen.