RPin Walsken überreicht 9,672 Millionen Euro an Stadt Leverkusen


Herr Stadtkämmerer Stein erhielt heute von Regierungspräsidentin Gisela Walsken einen Zuwendungsbescheid für die Stadt Leverkusen in Höhe von 9.672.000 Euro für die Gütergleisverlegung und entsprechende Ausgleichsmaßnahmen in der Neuen Bahnstadt Opladen.

Diese Mittel werden verwendet für den 2. Bauabschnitt des Westteils der Gütergleisverlegung. Hauptziele dieser Maßnahme sind die Verkehrsentlastung der Innenstadt durch den Bau der „Neuen Bahnallee“, die Integration des Bahnhofsbereichs in die Innenstadt und die Entwicklung des durch die Gütergleisverlegung frei werdenden Gebietes mit Wohn- und Gewerbebebauung. Durch drei neue Brücken soll die Verbindung zwischen Innenstadt und den östlichen Stadtteilen verbessert werden.

Bis heute sind knapp 28 Millionen Euro Stadterneuerungsmittel bewilligt worden. Seit dem Jahr 1999 entwickelt die Stadt Leverkusen für dieses Gelände eine städtebauliche Gesamtperspektive.