Bezirksregierung Köln bewilligt Zuwendungen in Höhe von rund 15,7 Millionen Euro für Fahrzeugfinanzierung des RRX


Regierungspräsidentin Gisela Walsken konnte aktuell dem Zweckverband Nahverkehr Rheinland Zuwendungen in Höhe von rund 15,7 Millionen Euro bewilligen. Die Mittel sind für die Fahrzeugfinanzierung des Projektes Rhein-Ruhr Express (RRX) vorgesehen.

Die Gesamtfördersumme für die Fahrzeugfinanzierung des Projektes RRX in Nordrhein-Westfalen beträgt 60 Millionen Euro, die anteilig durch die Bezirksregierungen Arnsberg, Düsseldorf und Köln auf die beteiligten Verkehrsverbände in NRW aufgeteilt werden.

Die Beschaffung der Fahrzeuge ist ein wichtiger Schritt bei der Umsetzung des Vorhabens als eines der wichtigsten Mobilitäts- und Infrastrukturprojekte in NRW. Mit dem RRX soll unter anderem durch eine hohe Taktverdichtung eine deutliche Einsparung der Reisezeiten auf der Bahnstrecke zwischen Dortmund und Köln herbeigeführt werden.