Länderübergreifendes Gebietsforum Sieg 2015


Die Bezirksregierung Köln veranstaltete gestern gemeinsam mit der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord ein länderübergreifendes Gebietsforum Sieg. Die Teilnehmer informierten sich in Fachbeiträgen und Diskussionsrunden über Planungen und Maßnahmen zur Verbesserung des Zustands der Flüsse, der Bäche und des Grundwassers im Einzugsgebiet der Sieg. Grundlage dafür ist die Wasserrahmenrichtlinie, die für alle Gewässer in den Ländern der europäischen Gemeinschaft bestimmte Qualitätsziele für die Gewässergüte, für Wassermengen sowie für das Vorkommen von Tieren und von Pflanzen festlegt. Fachleute stellten dazu den Stand der Arbeiten in Nordrhein-Westfalen und in Rheinland-Pfalz vor. Schwerpunkte lagen dabei auf Maßnahmen der Landwirtschaft, auf dem Handlungsbedarf bei Straßeneinleitungen und auf konkreten Maßnahmen an der Sieg und ihren Nebengewässern.

Die EG-Wasserrahmenrichtlinie besteht im Dezember 2015 seit fünfzehn Jahren. Bis zum 22. Dezember 2015 sollen die sogenannten Bewirtschaftungsziele erreicht werden. Dazu wurden bereits vor sechs Jahren ein Bewirtschaftungsplan und ein Maßnahmenprogramm für das Flussgebiet der Sieg aufgestellt, in denen die zur Zielerreichung erforderlichen Schritte dokumentiert sind. Es ist bereits abzusehen, dass die Ziele wegen des Umfangs der durchzuführenden Maßnahmen nicht fristgerecht erfüllt werden können. Daher wurden im letzten Jahr unter Beteiligung der Fachöffentlichkeit der Bewirtschaftungsplan und das Maßnahmenprogramm überprüft und aktualisiert. Zu den Entwürfen können alle Bürgerinnen und Bürger wie auch Institutionen Stellung nehmen. Die Beteiligung der Öffentlichkeit läuft noch bis zum 22.06.2015.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.flussgebiete.nrw.de (Nordrhein-Westfalen) und unter www.sgdnord.rlp.de (Rheinland-Pfalz) zu finden. Hier gibt es auch die Möglichkeit online zu den Planungen Stellung zu nehmen.