Notunterkunft für Flüchtlinge in Linnich


Die Bezirksregierung Köln hat auf dem Gelände des ehemaligen Polizeiausbildungsinstituts in der Rurdorfer Straße 51 in Linnich eine weitere Notunterkunft des Landes zur Unterbringung von Flüchtlingen eingerichtet. Und zwar in folgendem Satz: Die Einrichtung wird ab Montag, den 11. Mai 2015 schrittweise in Betrieb genommen und ist bis zum 30. September 2015 geplant. Insgesamt können bis zu 300 Flüchtlinge kurzfristig aufgenommen und ärztlich versorgt werden. Die European Homecare GmbH aus Essen übernimmt die Versorgung und Betreuung der Flüchtlinge vor Ort, die Sozialbetreuung erfolgt durch den in der Migrationsarbeit erfahrenen Jugendhilfeträger ZOF e.V. aus Duisburg.