An grüner Umweltzone für Aachen führt kein Weg vorbei


Die grüne Umweltzone für die Stadt Aachen wird zum 1. Februar 2016 eingerichtet. Ab diesem Zeitpunkt dürfen nur noch Fahrzeuge mit grüner Plakette in die Umweltzone fahren. Der fortgeschriebene Luftreinhalteplan Aachen, der die Umweltzone als eine von vielen Maßnahmen vorsieht, tritt am 1. September 2015 in Kraft. Die fortdauernde Grenzwertüberschreitung und das eingeleitete EU-Vertragsverletzungsverfahren erfordern von der Bezirksregierung Köln als planaufstellender Behörde die Festsetzung aller Maßnahmen, die den Gesundheitsschutz der Bevölkerung gewährleisten. Dazu gehört auch die kurzfristige Einführung einer grünen Umweltzone. Diese Einschätzung wird von der Generaldirektion Umwelt bei der EU-Kommission geteilt.

Die Stadt Aachen meint, dass der „Aachener Weg“, der auf die Veränderung des Mobilitätsverhaltens und den Einsatz umweltfreundlicher Technologien zielt, eine nachhaltigere Wirkung als die Einrichtung einer Umweltzone hat. Aus Sicht der Bezirksregierung Köln zielt das Maßnahmenpaket der Stadt in die richtige Richtung, jedoch wirken sich diese Maßnahmen überwiegend erst mittel- bis langfristig positiv auf die Schadstoffbelastung aus. Aktuelle Berechnungen des LANUV belegen, dass die Schadstoffbelastung in Aachen durch die Einführung einer grünen Umweltzone kurzfristig gesenkt werden kann.

Der Luftreinhalteplan für Aachen ist erstmals im Jahr 2009 in Kraft getreten. Die Bezirksregierung Köln hatte gemeinsam mit allen Mitgliedern der Projektgruppe entschieden, zunächst keine Umweltzone in Aachen einzurichten. Dafür wurden zahlreiche Maßnahmen festgesetzt, die insbesondere eine Reduzierung des motorisierten Individualverkehrs zum Ziel hatten. Diese Maßnahmen führten zwar zu einem Rückgang der Schadstoffbelastung. Messungen des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) an den Hot Spots Wilhelmstraße und Adalbertsteinweg belegen jedoch, dass der gesetzliche und EU-weit verbindliche Grenzwert für Stickstoffdioxid nach wie vor überschritten wird. Neben den Städten Köln und Bonn ist Aachen damit die dritte Kommune im Regierungsbezirk Köln mit einer grünen Umweltzone.