Stolberg „kürzt“ Tal-Achse mit Fördergeldern


Für das Entwicklungskonzept „Tal-Achse Innenstadt“ erhält die Stadt Stolberg Fördermittel in Höhe von 3.048.544 Euro. Regierungspräsidentin Gisela Walsken schickte in diesen Tagen einen Zuwendungsbescheid in die Kupferstadt. Der oftmals „zu lang“ empfundene innerstädtische Bereich Tal-Achse soll mit Hilfe der Fördergelder aufgewertet und neu belebt werden. Ein Augenmerk liegt hierbei auf den Bereich rund um den Bastiansweiher, der zu einem „erlebbaren“ innerstädtischen Freiraum ausgebaut wird.

Aufgrund des Strukturwandels muss die Stadt Stolberg den funktionalen und städtebaulichen Mängeln im Bereich der Innenstadt entgegenwirken. Die Fördergelder stammen aus der Förderrichtlinie Stadterneuerung 2008 und setzen sich aus Landes- und Bundesmitteln zusammen.