Bezirksregierung Köln legt Standort der Geschwindigkeitsüberwachungsanlage auf BAB 1 fest


In einer gemeinsamen Besprechung mit Autobahnpolizei Köln, Rheinisch-Bergischem Kreis und Landesbetrieb Straßen NRW hat die Bezirksregierung gestern den genauen Standort und die technischen Anforderungen der zukünftigen Geschwindigkeitsüberwachungsanlage auf der BAB 1 festgelegt.

Bei Kilometer 396,1 in Fahrtrichtung Köln wird die stationäre Anlage stehen, unmittelbar hinter einem Anzeigenquerschnitt der Verkehrsbeeinflussungsanlage (VBA). Der Standort liegt vor dem Streckenbereich, in dem sich die schweren Verkehrsunfälle ereignet haben. Die „Blitzeranlage“ soll zunächst die Geschwindigkeitsbegrenzungen 60 km/h für LKW und 100 km/h für PKW überwachen. Später können, bei modifizierter VBA, auch die variablen Geschwindigkeitsanzeigen überwacht werden. Ziel ist es, dass der Gefahrenbereich mit angemessener Geschwindigkeit befahren wird. Der Rheinisch-Bergische Kreis wird nun schnellstmöglich die notwendigen Schritte für die Installierung einleiten. Die Polizei wird weiterhin mobile Messungen vornehmen.