Flüchtlingsunterkunft in Kreuzau-Drove geplant


Die Bezirksregierung Köln plant das derzeitige Seniorenheim in Kreuzau-Drove ab Anfang des Jahres 2016 als Flüchtlingsunterkunft zu nutzen. Dort sollen 300 besonders schutzbedürftige Personen und deren Angehörige Zuflucht finden. Alle derzeitigen Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenheims können mit Unterstützung des Betreibers in umliegende Häuser umziehen. Der Eigentümer hatte der Bezirksregierung Köln das Objekt zur Unterbringung von Flüchtlingen angeboten.

Aufgrund seiner Lage und der vorhandenen Ausstattung eignet sich die Unterkunft besonders für schutzbedürftige Menschen, wie z.B. schwangere Frauen. Über die Einzelheiten der Planungen werden die Anwohnerinnen und Anwohner in einer Bürgerinformationsveranstaltung Ende November informiert. Dazu wird es eine gesonderte Einladung geben.