Millionenzuschuss für den „Masterplan Innere Stadt Bonn“


(v.l.) Bonns Oberbürgermeister Ashok-Alexander
Sridharan und Regierungspräsidentin Gisela Walsken.

(v.l.) Bonns Oberbürgermeister Ashok-Alexander Sridharan und Regierungspräsidentin Gisela Walsken.

Das Foto darf nur in Verbindung mit dieser Pressemitteilung genutzt werden.

Erst wenige Tage ist der neue Bonner Oberbürgermeister Ashok- Alexander Sridharan im Amt. Gestern konnte er schon erfreuliche Mitteilungen für seine Stadt in Empfang nehmen. Regierungspräsidentin Gisela Walsken überreichte dem Bonner Stadtoberhaupt einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 1.270.469 Millionen Euro.

Mit den Fördergeldern aus Bundes- und Landesmitteln setzt die Bundesstadt weitere Maßnahmen des „Masterplans Innere Stadt Bonn“ um. Dieser konzentriert sich auf fünf Handlungsfelder und drei Leitmotive. Im Blickpunkt stehen dabei die verdichteten Bereiche innerhalb der Kernstadt. Mit gezielten Eingriffen werden dort gesunde Wohn- und Arbeitsverhältnisse geschaffen und neue attraktive Wohnlagen entstehen.

Die diesjährigen Zuwendungen werden unter anderem für den Umbau des Stiftsplatzes, die Umgestaltung der Bornheimer Straße und die Umnutzung der Ermekeilkaserne verwendet.