76-Jähriger bei Hausbrand gerettet


(von links nach rechts): Roland König, Hans Walter Wunderlich, Abteilungsdirektorin Sigrun Köhle (Bezirksregierung Köln)

(von links nach rechts): Roland König, Hans Walter Wunderlich, Abteilungsdirektorin Sigrun Köhle (Bezirksregierung Köln)

Das Foto darf nur in Verbindung mit dieser Pressemitteilung genutzt werden.

Die Bezirksregierung Köln zeichnete heute Hans Walter Wunderlich und Roland König für ihren bespielhaften Einsatz bei einem Hausbrand aus. Zusammen mit anderen Helfern retteten die beiden Männer einen 76-Jährigen vor dem Flammentod. Im Namen der Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen sprach Abteilungsdirektorin Sigrun Köhle ihnen für die Rettungstat eine öffentliche Belobigung aus.

Am 13. Januar 2014 war Roland König mit seinem PKW unterwegs, als er hinter einem Haus eine starke Rauchentwicklung bemerkte. Am geöffneten Dachfenster eines zweigeschossigen Einfamilienhauses am Bensberger Marktweg war ein 76-jähriger Mann unmittelbar von Flammen und Rauch bedroht. Roland König versuchte mit einem weiteren Helfer die Haustür einzutreten. Ein schwerer Gegenstand versperrte allerdings den Zugang.

Hans Walter Wunderlich und weitere Helfer hatten bereits versucht, den Dachstuhl mit einer Leiter zu erreichen. Erst mit einer noch größeren Leiter gelangten sie ans Fenster und schützten den Mann mit einer Jacke vor den Flammen. Währenddessen stoppte Roland König einen LKW, um sich von dessen Fahrer einen Feuerlöscher geben zu lassen. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr versuchten die Männer damit das Feuer einzudämmen. Als diese wenig später eintraf, stand das Dachgeschoss im Vollbrand. Dennoch gelang es der Feuerwehr den Verletzten aus dem Haus zu evakuieren und in ein Krankenhaus zu bringen.