Herzdruckmassage rettet Tennispartner das Leben


(von links nach rechts): Uwe Merkel, Klaus Schiefer und Abteilungsdirektorin Sigrun Köhle

(von links nach rechts): Uwe Merkel, Klaus Schiefer und Abteilungsdirektorin Sigrun Köhle

Das Foto darf nur in Verbindung mit dieser Pressemitteilung genutzt werden.

Klaus Schiefer und Uwe Merkel erhalten von der Bezirksregierung Köln Belobigungsurkunden Abteilungsdirektorin Sigrun Köhle sprach heute im Namen der Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen zwei öffentliche Belobigungen aus. Klaus Schiefer und Uwe Merkel wurden für ihre Rettungstat am 1. Mai 2014 ausgezeichnet. Die beiden Ersthelfer reanimierten einen Tennispartner, nach dem er auf dem Sportplatz zusammengebrochen war.

Die Rettungstat ereignete sich am 1. Mai 2014 auf dem Tennisplatz in Köln-Westhoven. In einer Pause sackte ein Tennispartner von Uwe Merkel und Klaus Schiefer bewusstlos zusammen. Die beiden Kölner nahmen sofort die Erstversorgung auf. Uwe Merkel rief die Notrufzentrale an und blieb mit dem dortigen Notarzt in Verbindung, während Klaus Schiefer circa sieben Minuten lang, nach den telefonischen Anweisungen, die Herzdruckmassage bis zum Eintreffen der Notärztin durchführte. Mit ihrem unverzüglichen Einsatz haben die beiden Ersthelfer das Leben ihres Tennispartners gerettet.