Neuer Regionalplan: Bezirksregierung beginnt Dialog mit den Kommunen


Auf Einladung von Regierungspräsidentin Gisela Walsken kamen heute die Landräte, Bürgermeisterinnen und Bürgermeister des Regierungsbezirks zusammen, um sich über den beginnenden Prozess zur Erarbeitung des neuen Regionalplans zu informieren. Der Regionalplan beeinflusst als gemeindeübergreifender Rahmenplan wesentlich die künftige räumliche Entwicklung des Regierungsbezirks. Er trifft unter anderem Festlegungen zu zukünftigen Wohn- und Gewerbestandorten, zur Energieversorgung, zur Rohstoffsicherung sowie zur Sicherung des Freiraums und der natürlichen Ressourcen.

Die Bezirksregierung sieht in den Kommunen als Trägerinnen der Bauleitplanung den ersten Ansprechpartner auf dem Weg zu einem neuen Regionalplan. Sie bittet die Kommunen, sich aktuell mit den räumlichen Entwicklungszielen für ihr Gebiet auseinanderzusetzen. „Jetzt haben die Kommunen die Chance, ihre Belange bereits frühzeitig in die Konzeption des neuen Regionalplans einzubringen“, erklärte Regierungspräsidentin Walsken.

Im Herbst diesen Jahres sollen auf der Basis weiterer Informationsveranstaltungen die ersten Gespräche mit den einzelnen Kommunen des Regierungsbezirks aufgenommen werden.