„Auseinandersetzung mit Zeit“


Auseinandersetzung mit Zeit - Ludwig Dunkel stellt in der Bezirksregierung Köln aus

„Auseinandersetzung mit Zeit“ Ludwig Dunkel stellt in der Bezirksregierung Köln aus

Die Objektcollagen des 1961 geborenen Künstlers Ludwig Dunkel sind Auseinandersetzungen mit Zeit, bei denen der Künstler verschiedene Verfahren und Materialien zu Objektcollagen verbindet. Benutztes Bauholz und jahrhundertealte Fachwerkbalken werden zu Tafelbildern geschnitten und mit lediglich durch Neutralfarben grundierte, einfachste Sperrholz- oder Spanplatten zusammen montiert. Auf diese Flächen setzt Ludwig Dunkel mitunter minimale, oft geometrische Zeichnungen einfacher Formen, wie Kuben, Rechtecke, Pfeile. Derart bezogen bestimmt der Bildzusammenhang den allen Gegenständen eigenen geschichtlichen Gehalt, in dem das verlorene Ganze der Holzfragmente als retro-prospektive Option rekonstruiert wird und sich der Imagination öffnet.

Ludwig Dunkel absolvierte nach seiner Ausbildung zum Vergolder unter anderem Praktika in den Werkstätten des Kölner Stadtmuseums sowie des Neusser Clemens-Sels-Museums. Nach der Meisterprüfung im Vergolderhandwerk gründete er seinen eigenen Betrieb in Köln. Seit 1992 gehört er dem Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer zu Köln an.

Die Ausstellung dauert noch bis zum 29. April 2016 und ist montags bis freitags in der Zeit von 9.00 Uhr – 19.00 Uhr in der 1.Etage (Kunstflur) des Hauptgebäudes der Bezirksregierung Köln zu sehen. Der Eintritt ist frei.