Bürgerbeteiligung zum Neubau der Ortsumgehung Köln-Meschenich beginnt


Die Bezirksregierung Köln führt ab Montag, den 30. Mai 2016 die Öffentlichkeitsbeteiligung zum geplanten Neubau der Ortsumgehung Köln-Meschenich (B 51n) durch. Damit erhalten die Bürgerinnen und Bürger bis zum 29. Juni 2016 die Möglichkeit, die Pläne einzusehen und bis einschließlich zum 13. Juli 2016 Einwendungen gegen das Vorhaben zu erheben. Ab Montag liegen die Planfeststellungsunterlagen, bestehend aus Erläuterungen, Plänen sowie einem Bericht über die Umweltauswirkungen, in den betroffenen Städten Brühl, Hürth und Köln zur Einsichtnahme aus. Parallel dazu werden die Träger öffentlicher Belange am Verfahren beteiligt, um das Vorhaben aus ihrem Aufgabenbereich heraus zu bewerten. Hierzu zählen etwa die betroffenen Städte und Fachbehörden wie die Landwirtschaftskammer.

Im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland beabsichtigt der Landesbetrieb Straßenbau NRW, Regionalniederlassung Ville-Eifel, den Neubau der Ortsumgehung. Für das Vorhaben ist nach dem Bundesfernstraßengesetz (FStrG) die Durchführung eines Planfeststellungsverfahrens vorgeschrieben. Hierfür ist die Bezirksregierung Köln zuständige Anhörungs- und Planfeststellungsbehörde.

Die Planung sieht vor, die B 51n westlich an Meschenich vorbei zuführen. Diese beginnt circa 300 m vor der Anschlussstelle Brühl-Nord (A 553) und endet rund 400 m hinter der Kreuzung Brühler Landstraße/Am Kölnberg auf der B 51a. Laut Planung soll die B 51n als Hauptfahrrichtung an die B 51a angeschlossen werden. Somit ist der Netzanschluss für die Ortsumgehung gegeben. Die Ortsumgehung soll als Bundesstraße B 51n mit einem 3-streifigen Querschnitt und einer Gesamtbreite von 15,5 m ausgebildet werden. Die Länge beträgt etwa 3,3 km. Der Anschluss an vorhandene Straßennetze soll unter anderem über teilplanfreie Knotenpunkte der A 553 mit der L 150 in Form eines Kleeblattes erfolgen sowie der Anschluss an die K 27 in Form eines halben Kleeblattes.

In dem Planfeststellungsverfahren fand bereits im Jahre 2010 eine erste Anhörung statt. Auf Grund der eingegangenen Einwendungen und Stellungsnahmen wurden Planänderungen erforderlich, die im nun beginnenden Planänderungsverfahren, 1. Deckblatt genannt, berücksichtigt sind. Die B 51a, Brühler Landstraße, führt mitten durch den Ort Meschenich hindurch. Schon in den 80er Jahren begannen die Planungen für eine Ortsumgehung zur Entlastung der stark frequentierten B 51a.

Einzelheiten zum Beteiligungsverfahren machen die betroffenen Städte in ihren Amtsblättern bekannt. Weitere Informationen zum Planfeststellungsverfahren sowie den Inhalt der Bekanntmachung und die Planunterlagen können unter folgendem Link der Bezirksregierung Köln eingesehen werden: