Vom Menschen zum Flüchtling, vom Flüchtling zum Menschen


Die Ausstellung der Dortmunder Fotografin Cornelia Suhan ist zu Gast in der Bezirksregierung Köln. Cornelia Suhan hat 15 Flüchtlinge aus ganz Nordrhein-Westfalen porträtiert. Mit ihren Bildern lenkt sie den Blick auf die menschliche Dimension von Flucht und Vertreibung. Hierbei geht es ihr um die Gedanken, Sehnsüchte und Pläne der Menschen, die in der Hoffnung auf eine bessere Zukunft ihre Heimat verlassen haben. Sie fängt das Erlebte, die Erwartungen und auch die Erfolge einfühlsam mit der Kamera ein.

Plants: image 1 0f 4 thumb Plants: image 2 0f 4 thumb Plants: image 3 0f 4 thumb Plants: image 4 0f 4 thumb

Die Ausstellung wurde vom Innenministerium konzipiert und ist seit Anfang Juni in Nordrhein-Westfalen unterwegs. Nach Stationen im Landtag, der Bezirksregierungen Arnsberg und Düsseldorf ist die Ausstellung nun in Köln angekommen. Sie spiegelt die menschliche Dimension des Flüchtlingswesens wider und weist zugleich auf die große gesellschaftliche Aufgabe der Integration derjenigen Menschen, die eine konkrete Bleibeperspektive haben, hin.

Die Ausstellung dauert noch bis zum 24. August 2016 und ist montags bis freitags in der Zeit von 9.00 Uhr – 19.00 Uhr im Foyer (Haupteingang) der Bezirksregierung Köln zu sehen.

Der Eintritt ist frei.