Kreis Euskirchen erhält rund 633.000 Euro für Wanderwelt der Zukunft – Eifelschleifen & Eifelspuren


Die Bezirksregierung Köln fördert die Projekt-Initiative des Kreises Euskirchen „Wanderwelt der Zukunft: Eifelspuren & -schleifen“ mit 632.946 Euro. Es handelt sich dabei um ein Siegerprojekt des EFRE-Projektaufrufs „Erlebnis.NRW-Tourismuswirtschaft stärken“. Damit wird ein zukunftsfähiges nachhaltig funktionierendes Wegeangebot im Kreis Euskirchen eingerichtet.

In den nächsten drei Jahren wird das örtliche Rundwanderwegesystem in Zusammenarbeit mit dem Eifelverein unter Qualitätsgesichtspunkten neu konzipiert und markiert. Dabei sollen thematisch besonders inszenierte Rundwanderwege entstehen. Das Gesamtstreckenangebot wird auf insgesamt rund 900km reduziert und bleibt künftig pflegbar. Das Projekt trägt dazu bei, die Wettbewerbsfähigkeit der regionalen Tourismuswirtschaft zu steigern und Gästezahlen zu sichern. Dies stärkt zusätzlich auch den Einzelhandel vor Ort mit positiven Auswirkungen auf die Einkommens- und Beschäftigungssicherung bzw. –schaffung.

Das Land hatte den Förderaufruf gestartet, um die besten Ideen und Maßnahmen für die Weiterentwicklung des Tourismus im Land zu generieren. Aus 100 Projekteinreichungen wählte eine Fachjury 55 Vorhaben als förderwürdig aus.

Die Gesamtkosten des Projektes betragen rund 790.000 Euro.