Öffentlichkeitsbeteiligung für den Deutzer Hafen in Köln beginnt - Plan- und Verfahrensunterlagen liegen bis zum 31. März aus


Anlass der Planänderung ist die vorgesehene Umwandlung des Deutzer Hafens in ein innerstädtisches Quartier für Wohnen und Arbeiten. Der Hafen hat nur noch eine sehr geringe Bedeutung für Köln und wird im aktuellen Wasserstraßen-, Hafen- und Logistikkonzept des Landes NRW bereits nicht mehr als landesbedeutsamer öffentlicher Hafen geführt.

Mit der Planänderung wird der fortgeschrittene Strukturwandel mit starkem Rückgang der Hafen- und industriell-gewerblichen Nutzungen planerisch nachvollzogen. Um die Entwicklungsziele der Stadt Köln umzusetzen, ist die Änderung des Regionalplanes Köln erforderlich.

Der Regionalrat des Regierungsbezirks Köln hat in seiner 11. Sitzung am 09. Dezember 2016 einstimmig beschlossen das Änderungsverfahren durchzuführen und den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu geben, zu der Planung vom 30. Januar 2017 bis 31. März 2017 Stellung zu nehmen.

Die Planunterlagen liegen bei der Bezirksregierung Köln und der Stadt Köln zur Einsichtnahme aus. Außerdem können sie auf der Internetseite der Bezirksregierung Köln eingesehen werden und heruntergeladen werden http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/verfahren/32_regionalplanungsverfahren/teilabschnitt_koeln_planaenderungen_25/index.html

Weitere Informationen zu dem Ablauf der Öffentlichkeitsbeteiligung, zum Inhalt der 25. Planänderung und zu den Möglichkeiten der Beteiligung im Verfahren erhalten Sie im amtlichen Teil des Amtsblattes für den Regierungsbezirk Köln Nr. 2 vom 16. Januar 2017.


Weitere Informationen