Bezirksregierung Köln weist die „geschützten Landschaftsbestandteile in den Gemeinden Merzenich, Nörvenich und der Stadt Düren“ im Kreis Düren durch Verordnung aus


Die Bezirksregierung Köln hat die „geschützten Landschaftsbestandteile in den Gemeinden Merzenich, Nörvenich und der Stadt Düren“ als Schutzgebiet ausgewiesen. Seit Dezember 2016 ist die Verordnung in Kraft. Das 110,4 Hektar große Schutzgebiet liegt mit seinen einzelnen Bestandteilen im Gebiet der Gemeinden Merzenich, Nörvenich und der Stadt Düren.

Ziel der Verordnung ist es, den Charakter des Gebietes in seiner vielfältigen Bedeutung für das Landschaftsbild zu schützen und zu entwickeln.

Der Landschaftsraum ist außerhalb der Siedlungsbereiche geprägt durch eine intensive landwirtschaftliche Nutzung mit nur noch wenigen verbliebenen, gut erhaltenen Landschaftselementen. Zu diesen Landschaftsbestandteilen gehören Feldgehölze, raumbildende oder gewässermarkierende Gehölzreihen, ortsrandprägende Obstwiesen und sogenannte „Maare“, mit auch erdgeschichtlicher Bedeutung.

In der intensiv genutzten Kulturlandschaft erfüllen diese Landschaftsbestandteile insbesondere wichtige Funktionen zur Gliederung und Belebung des Orts- und Landschaftsbildes sowie als Trittstein- und Vernetzungsstruktur der Lebensräume vieler Tier- und Pflanzenarten. Sie tragen auch zur Minderung der Winderosion sowie von Schadstoffeinträgen in Gewässer bei. Damit dienen sie insgesamt der Erhaltung der biologischen Vielfalt.

In der Sonderbeilage zum Amtsblatt für den Regierungsbezirk Köln vom 05.12.2016, Nr. 48 kann die Verordnung einschließlich der Kartenanlagen eingesehen werden. http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/amtsblatt/2016/index.html