Hier kommen Sie sonst nicht rein! Tag des offenen Denkmals


Auch in diesem Jahr koordiniert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz unter dem Motto „Macht und Pracht“ am 10. September den bundesweiten Tag des offenen Denkmals.

Viele Denkmäler sind meist der Öffentlichkeit nicht oder nur eingeschränkt zugänglich. Bei der größten Kulturveranstaltung Deutschlands, die jedes Jahr am zweiten Sonntag im September stattfindet, können Denkmäler als Zeugnisse der Geschichte entdeckt werden.

Im Regierungsbezirk Köln werden über 30.000 eingetragene Denkmäler gesetzlich geschützt. Die Bezirksregierung Köln beaufsichtigt als Obere Denkmalbehörde die Städte Aachen, Bonn, Köln und Leverkusen. Unter dem diesjährigen Motto „Macht und Pracht“ können auch im Regierungsbezirk Köln zahlreiche Denkmäler besichtigt werden, die Ausdruck weltlicher und religiöser Machtverhältnisse sind. Nachstehende Sonderliegenschaften und landeseigene Kirchen können zu den genannten Zeiten besichtigt werden:

  • Römergrab in Köln Weiden, Aachener Straße 1328, von 11:00 bis 17:00 Uhr
  • Zitadelle Jülich von 09:00 bis 18:00 Uhr
  • Hexenturm in Walberberg von 14:00 bis 18:00 Uhr
  • Altenberger Dom von 07:00 bis 19:00 Uhr
  • Namen-Jesu-Kirche Bonn von 11:00 bis 14:00 Uhr