Regierungspräsidentin Gisela Walsken überreicht rund 73 Millionen Euro für Städtebau


Regierungspräsidentin Gisela Walsken überreichte gestern und heute an 42 Kommunen 49 Zuwendungsbescheide 73,35 Millionen Euro aus der Städtebauförderung. „Ein guter Tag für die kommunale Familie unserer Region. Ich freue mich sehr, dass wir für die städtebaulichen Herausforderungen in diesem Jahr 12 Millionen Euro mehr als 2016 zur Verfügung stellen können“, betonte die Regierungspräsidentin.

Die Projekte reichen von Verbesserung der Barrierefreiheit, Schulbauten, Spielplatzmodernisierung oder der Aufwertung von Sportstätten, um sie der Öffentlichkeit frei zugänglich zu machen. Hiermit wird die Entwicklung von Städten und Gemeinden ein weiteres Stück vorangebracht. Aufgrund der gut vorbereiteten Anträge aus den Kommunen, konnte die Bezirksregierung Köln wieder drei Monate vor Jahresende die Mittel für 2017 bewilligen.

Das Land NRW stellt in diesem Jahr 175 Millionen Euro aus Städtebaumitteln zur Verfügung. Insgesamt werden im Regierungsbezirk Köln 49 Städtebau-Projekte im Förderjahr 2017 unterstützt. Das bedeutet 73,35 Millionen Euro an Fördermitteln, dies sind über 12 Millionen Euro mehr als 2016. Hinzu kommt noch der Eigenanteil der jeweiligen Kommune.

Die einzelnen Baumaßnahmen sind in der Übersicht aufgelistet.


Weitere Informationen