Sperrung am Autobahnkreuz Köln-Nord


Am letzten Wochenende im Oktober wird die A1 in beiden Fahrtrichtungen vor dem Autobahnkreuz Köln-Nord komplett gesperrt. Von Freitag, 27. Oktober 2017, ab 22 Uhr bis Montag, 30. Oktober 2017, 5 Uhr werden in diesem Bereich Ersatzbrücken montiert. Der durchgehende Verkehr auf der A57 ist von der Sperrung nicht betroffen.

Hintergrund ist, dass die Brücke der A57 über die A1 im Kreuz Köln- Nord komplett neu gebaut werden muss. Dafür werden beidseitig der A57 neben dem alten Bauwerk Ersatzbrücken montiert, die während der Errichtung der neuen Brücke den gesamten Verkehr aufnehmen. Für die Verkehrsteilnehmer, die auf die A1 abbiegen wollen, sind Umleitungen vor Ort ausgeschildert. Die Bezirksregierung Köln empfiehlt diese Sperrung großräumig über folgende Umleitungen zu umfahren:

  • in Richtung Koblenz rechtsrheinisch ab Autobahnkreuz Leverkusen über die A3 Richtung Frankfurt und weiter über das Autobahndreieck Heumar auf der A4 Richtung Aachen
  • in Richtung Dortmund linksrheinisch ab Autobahnkreuz Köln-West über die A4 Richtung Olpe und weiter über das Autobahndreieck Heumar auf der A3 Richtung Oberhausen
  • die Anschlussstellen Niehl aus Richtung Dortmund und Bocklemünd aus Richtung Koblenz sind zu erreichen

Zusammen mit den Akteuren von Koelnmesse, Stadt Köln, KVB, Deutsche Bahn sowie Straßen.NRW hat die Bezirksregierung Köln im Vorfeld einer Baustellenkoordinierungskonferenz diesen Termin abgestimmt, um zusätzliches Verkehrsaufkommen zu vermeiden.

„Diese Absprachen sollen helfen, dass die Verkehrsteilnehmer nicht durch gleichzeitig stattfindende Großveranstaltungen unnötig mehr belastet werden“, betont Regierungspräsidentin Gisela Walsken.


Weitere Informationen