Informationen zu den Schrankenanlagen vor der Leverkusener Rheinbrücke


Konzept zur nachhaltigen Sicherung des Durchfahrtsverbotes für KFZ > 3,5t Rheinbrücke Leverkusen

Konzept zur nachhaltigen Sicherung des Durchfahrtsverbotes für KFZ > 3,5t Rheinbrücke Leverkusen


Seit Ende September sichern insgesamt vier Schrankenanlagen die Leverkusener Rheinbrücke auf der A1 vor zu schweren Fahrzeugen. Damit ist es für den Schwerlastverkehr, d. h. für Fahrzeuge schwerer als 3,5 Tonnen, nicht mehr möglich, die Brücke zu benutzen. Der Entschluss zur Errichtung der Sperranlage ist nach intensiven Erörterungen aller Beteiligten – Verkehrsministerium, Bezirksregierung als Verkehrsbehörde, Straßen.NRW, Autobahnpolizei, Feuerwehren aus Köln und Leverkusen – gefallen. Die Anlage besteht aus einer Wiegevorrichtung und einer automatischen Schrankenschließanlage mit Lichtzeichenregelung. Eine vergleichbare Anlage wurde bereits in Rheinland-Pfalz auf der Schiersteiner Brücke und auf der A6 im Saarland betrieben.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Website von Straßen.NRW.